Die Sonderformate

Die neue Saison wird auch geprägt durch zahlreiche Sonderformate in den Sälen des HP8 und ganz Sendling.

 

9. und 10. Oktober - Familienkonzert
Kein Festival ohne Familienkonzert – Valery Gergiev höchstpersönlich wird das Odeon Jugendorchester und Musiker*innen der Philharmoniker auf die Bühne der Isarphilharmonie führen. Das Programm bleibt für Jung und Alt bis zur Eröffnung eine Überraschung, das weiß auch Malte Arkona, der wie gewohnt mit Witz und Eloquenz durch das Konzert führt.

 

ab 9. Oktober - mPhil late
Für besondere Acts nutzen die Münchner Philharmoniker die besondere Atmosphäre der
Halle E am späten Abend, Dabei reicht die Bandbreite von elektronischen Klängen über Jazz bis zur neuen Musik. Unterstützung bekommen die MPHIL dabei von DJs, Klangkünstlern, VJs aber auch von Solist*innen und Dirigent*innen, die in diesem Format gewohnte Pfade verlassen und Neues wagen.

 

ab 15. Oktober - NACHtKLANG
Nähe ist der Ursprungsgedanke dieses Projektes, das der Eröffnung regelmäßig in der Halle E stattfinden wird. 15 Minuten nach Abschluss des Konzertes ist das Publikum eingeladen, den Heimweg noch ein wenig hinaus zu zögern. Und hinein zu tauchen in relaxte musikalische Welten, in denen sich die Münchner Philharmoniker mal von einer privaten Seite zeigen können. Die Bar ist offen – im Zentrum steht jetzt eine entspannte Atmosphäre und ein Austausch mit dem Publikum. Bei gutem Wetter vielleicht sogar mal draußen oder am Flaucher.

 

16. Oktober - HP8 Wandelkonzert
Für alle, die das Areal am Brudermühltunnel gegenüber vom Heizkraftwerk Süd noch nicht kennen, wird die musikalische Spaziertour über das neue Gelände des Kulturquartiers Gasteig HP8 spannende Entdeckungen bereit halten. Am Ende dieses Tages werden Sie sich mit schlafwandlerischer Sicherheit und heiter beschwingt durch alle Ecken des Gasteig HP8 bewegen.

 

voraussichtlich im Januar - Grand Vibe Station
Eine großformatige Klanginstallation für Orchester, Chor und Kammerensembles der Münchner Philharmoniker in der Halle E. Die Musiker stehen einander gegenüber und spielen nach Noten, die auf die gegenüberliegenden Wände projiziert werden und die dem Spiel folgen. Das Publikum, das sich frei zwischen ihnen bewegen kann, findet sich damit visuell wie akustisch inmitten des Klangs. Zwischen den eigens dafür komponierten Orchesterwerken werden Kammermusik-Ensembles an verschiedenen Orten inmitten des Publikums auftreten.

 

Termin noch offen - Trans Pass - in der Muffathalle
Eine Inszenierung in drei Räumen für Streichquartett und drei Live-Elektroniker. Das Signal des Streichquartetts in der großen Halle des Muffatwerks wird in das Ampère und ins Studio geleitet und dort von Club- und Ambient-Musikern live und synchron gewandelt. Ebenso wird das Video der spielenden Musiker von VJ‘s bearbeitet. Auf besonderen Wegen kann das Publikum den Übergang der Klänge nachvollziehen. Diesem Programm liegt anlässlich des Umzugs des Orchesters die Frage nach Identität und Wandel zugrunde. Gespielt werden Werke von Grieg, Bartok und Debussy.

 

29./30. Mai 2022 - Senta und die verfluchte Partitur
Alles neu macht die Isarphilharmonie! Ein brandneues Grusical für Groß und Klein lädt zum Lachen und Fürchten, zum Spuken und Zaubern, zum Genießen und Staunen ein! Vier Schauspieler*innen nehmen Sie mit in eine unbekannte zauberhafte Welt und führen Sie gemeinsam mit rund 80 Musiker*innen der Münchner Philharmoniker durch vergessene und vielleicht auch verfluchte Musik. Ein Projekt von Spielfeld Klassik.

 

Juni oder Juli 2022 - Symphonic Mob
Musikbegeisterte jeden Alters und unabhängig der sozialen Herkunft sind eingeladen am wohl größten Community Music Orchester der Stadt teilzunehmen. Dabei wird ein vorher festgelegtes Stück zur Aufführung gebracht. Alle Musikbegeisterten haben die Möglichkeit, gemeinsam mit den Münchner Philharmonikern im Sommer 2022 ein Konzert aufzuführen. In München findet der vom Deutschen Symphonie Orchester Berlin ins Leben gerufene und durch die Kulturstiftung des Bundes geförderte ›Symphonic Mob‹ zum allerersten Mal statt.

 

Oktober 2021 bis Juni 2022 - App MPHIL Inside
Ein Konzerterlebnis der besonderen Art bietet die App INSIDE MPHIL: Erleben Sie die Philharmoniker virtuell. Das Orchester spielt dort mithilfe der kostenlosen App wann immer man möchte, während man sich mit dem GPS-verbundenen Smartphone und einem Kopfhörer virtuell bewegen kann, wie es einem beliebt. Die App INSIDE MPHIL begleitet das Orchester auf allen Tourneen der Spielzeit durch Deutschland, Europa und Asien und wird dramaturgisch in das letzte Festival der Spielzeit im Juni 2022 „Kosmos“ überführt. Ein Projekt von Sounddesigner Mathis Nitschke und Bratschist Gunter Pretzel, das anlässlich des 125. Geburtstages der Philharmoniker konzipiert und für den Umzug in die Isarphilharmonie nun erweitert wurde.