»Mich wundert, dass ich so fröhlich bin«

  • Nicolas Bacri

    Nicolas Bacri wurde am 23. November 1961 in Paris geboren. Seine musikalische Laufbahn begann im Alter von sieben Jahren mit dem ersten Klavierunterricht; als Teenager erhielt er Unterricht in Harmonielehre, Kontrapunkt, Analyse und Komposition bei…

    Streichtrio op. 155

  • Ludwig van Beethoven

    Ludwig van Beethoven, 1770 in Bonn als Sohn einer Musikerfamilie geboren, fiel früh durch seine außergewöhnliche musikalische Begabung auf. 1792 schickte ihn der Bonner Kurfürst nach Wien, um ihm dort eine Vervollkommnung seiner Kenntnisse durch…

    Streichtrio D-Dur op. 9 Nr. 2

    Allegro

    Andante, quasi Allegretto

    Menuetto: Allegro

    Rondo: Allegro

  • Gabriel Fauré

    Gabriel Urbain Fauré wurde am 12. Mai 1845 in Pamiers, Frankreich, geboren und starb am 4. November 1924 in Paris. 1877 bescheinigte ihm sein Lehrer Camille Saint-Saëns, mit seiner ersten Sonate für Klavier und Violine (A-Dur, op. 13), bis heute sein…

    Klavierquartett Nr. 1 c-Moll op. 15

    Bis Anfang der 1870er Jahre drehte sich im Pariser Musikleben alles um die Oper – zum Nachteil der Instrumentalmusik. Erst mit der Gründung der »Société Nationale de Musique« (1871), die vor allem Orchester und Kammermusikwerke französischer…

  • Katharina Schmitz Violine

    Nach dem Besuch der Spezialschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin und Studien in Köln, Berlin und Wien bei Gorjan Kosuta, Michael Vogler und Thomas Christian kam Katharina Schmitz 1996 als Stipendiatin der Münchner Orchesterakademie zu den…

  • Theresa Kling Viola

    Theresa Kling erhielt ihren ersten Violinunterricht im Alter von sieben Jahren. Im Jahr 2006 wechselte sie zu Jorge Sutil, langjähriges Mitglied der Münchner Philharmoniker, und erhielt später zusätzlich Unterricht von Professor Harald Herzl am…

  • Elke Funk-Hoever Violoncello

    Elke Funk-Hoever studierte u. a. an der Hochschule der Künste Berlin bei Wolfgang Boettcher sowie an der New Yorker Juilliard School bei Zara Nelsova und dem Juilliard String Quartet. Sowohl das Diplom als auch das Konzertsolistenexamen schloss sie…

  • Roglit Ishay Klavier

    Die israelische Pianistin Roglit Ishay hat sich international einen Namen als Solistin und Kammermusikerin gemacht. Als Solistin gastierte sie u.a. bei der Dresdner Staatskapelle, der Dresdner Philharmonie, dem Scottish BBC Symphony Orchestra, dem…

»Ich leb‘ und weiß nicht wie lang, ich stirb und weiß nicht wann, ich fahr‘ und weiß nicht wohin, mich wundert, dass ich so fröhlich bin.« Ob er nun von Martinus von Biberach (um 1498) stammt, oder doch schon älter ist, der Spruch könnte aktueller nicht sein. Alles bleibt unsicher, und doch entstehen gerade in solchen Zeiten oft wunderbare Musikstücke. So etwa Beethovens Streichtrios op. 9, die zwischen 1796-98 in der Zeit der Revolutionskriege komponiert wurden, als sich das Musikleben langsam aus den adligen Salons in die bürgerlichen Konzertsäle verlegte. Gabriel Faurés Klavierquartett Nr. 1 hingegen entstand, als sich die Franzosen nach den verlorenen Preußischen Kriegen auf ihre eigene Musiksprache in der Kammermusik einließen. Was für eine Sprache das war! Und Nicolas Bacris Streichtrio op. 155? Nun ja, es ist 2020 entstanden... 

Einzelkarten ab 19.07.2022