Design: Frank Fienbork & Nicole Elsenbach
zurück

Silvesterkonzert

  • Ludwig van Beethoven

    Ludwig van Beethoven, 1770 in Bonn als Sohn einer Musikerfamilie geboren, fiel früh durch seine außergewöhnliche musikalische Begabung auf. 1792 schickte ihn der Bonner Kurfürst nach Wien, um ihm dort eine Vervollkommnung seiner Kenntnisse durch…

    Symphonie Nr. 9 d-Moll op. 125

    In grünem Frack und schwarzen Satinhosen gekleidet, erschien am 7. Mai 1824 der völlig ertaubte Ludwig van Beethoven im Wiener Kärtnertortheater, um seine 9. Symphonie dem erwartungsvollen Publikum vorzustellen. Seit sechs Jahren hatte er jedes…

  • Maxim Emelyanychev Dirigent

    Shortly after his conducting debut at the age of 12, Maxim Emelyanychev was invited to conduct quite a few of the international baroque and symphonic orchestras in Russia. Then, in 2013, he became Principal Conductor of the historically informed…

  • Janai Brugger Sopran

    American soprano, Janai Brugger, the 2012 winner of Operalia and of the Metropolitan Opera National Council Auditions, made her television debut last season when she sang a specially-written requiem composed by Laura Karpman for an episode of HBO’s…

  • Katija Dragojevic Mezzosopran

    Die schwedische Mezzosopranistin Katija Dragojevic erhielt ihre Ausbildung an der Königlichen Musikakademie Stockholm und an der Guildhall School of Music and Drama, London. Die Schönheit, Wärme und Agilität ihrer Stimme sowie ihre außergewöhnliche…

  • Simon Bode Tenor

    Simon Bode gehört zu den vielgefragten lyrischen Tenören seiner Generation und ist sowohl auf der Opernbühne als auch im Konzertfach europaweit präsent. Der junge Tenor ist regelmäßig zu Gast bei internationalen Festivals wie dem Heidelberger…

  • Gábor Bretz Bass

    Since graduating from the Franz Liszt Academy of Music in Budapest, Gábor Bretz’s regular performances at the Hungarian State Opera have included the title-roles in Mefistofele and Le Nozze di Figaro, Leporello and the title-role in Don Giovanni,…

  • Philharmonischer Chor München Einstudierung: Andreas Herrmann

    Der Philharmonische Chor München ist einer der führenden Konzertchöre Deutschlands und Partnerchor der Münchner Philharmoniker. Er wurde 1895 von Franz Kaim, dem Gründer der Münchner Philharmoniker, ins Leben gerufen. Seit 1996 wird er von…



Konzertdauer: ca. 1 ¼ Stunden, keine Pause

Er ist ein beeindruckendes Multitalent, ein Tausendsassa, der gleichermaßen als Pianist, Cembalist, Hornist und Dirigent überzeugen kann: Maxim Emelyanychev. Für seine lebendigen und zupackenden Interpretationen wird er mit Preisen überhäuft. Der junge Russe gilt als einer der vielversprechendsten Vertreter der neuen Dirigentengeneration. Seit 2013 ist er künstlerischer Leiter des italienischen Barockensembles »Il Pomo d’Oro«, mit dem er äußerst erfolgreich mit Joyce DiDonato tourte, sowie des Nizhny Novgorod Soloists Chamber Orchestra. 2019 wurde er als Nachfolger von Robin Ticciati zum Chefdirigenten des Scottish Chamber Orchestra ernannt. Für sein Debüt bei den Münchner Philharmonikern übernimmt er die von Publikum wie von Orchester und Chor geschätzte Tradition, das alte Jahr mit Beethovens Vision einer humanistischen Welt ausklingen zu lassen. Möge der Götterfunke in vielen Menschenherzen auflodern!

Einzelkarten für 30.12. ab 19.07.2022
Einzelkarten für 31.12, ab 30.08.2022