Design: Frank Fienbork & Nicole Elsenbach
zurück
  • Leonard Bernstein

    Leonard Bernstein entstammte einer jüdischen Einwandererfamilie aus Riwne (Równo) in der heutigen Ukraine und wurde am 25. August 1918 in Lawrence, Massachusetts, geboren. Er studierte an der Harvard-Universität Klavier und Komposition und wurde 1943…

    Drei Tänze aus "On the Town"

  • Dmitrij Schostakowitsch

    Geboren am 25. September 1906 in St. Petersburg, kam Schostakowitsch schon als Kind mit russischer und deutscher Musik in Berührung. Mit dreizehn Jahren begann er sein Studium (Klavier und Komposition) am Petrograder Konservatorium, das er 1925…

    Suite für Varieté-Orchester

  • Pause

  • Darius Milhaud

    Darius Milhaud war ein ungemein produktiver Komponist. Weit über 400 Opera umfasst sein umfangreiches Werkverzeichnis, darunter zahlreiche Opern, allein 12 Symphonien und 18 Streichquartette. Milhaud, 1892 in Aix-en-Provence geboren, war Schüler von…

    "Scaramouche", Suite für Saxophon und Orchester

  • Eduard Künneke

    Eduard Künneke wurde am 27. Januar 1885 in Emmerich als Sohn eines Kaufmanns geboren, von 1903 bis 1905 studierte er in Berlin Musikwissenschaft und Literaturgeschichte. 1905 bis 1906 besuchte er eine Meisterklasse bei Max Bruch. 1907 bis 1909 war er…

    "Tänzerische Suite" für Jazzband und großes Orchester op. 26

  • Wayne Marshall Dirigent

    Wayne Marshall genießt als Dirigent, Organist und Pianist gleichermaßen hohes Ansehen weltweit. Seit 1996 ist er Organist in Residence an der Bridgewater Hall in Manchester. Nachdem er von 2014 bis zum Sommer 2020 Chefdirigent des WDR…

  • Jess Gillam Saxophon

    Die Saxophonistin Jess Gillam belebt die Musikwelt mit ihrem herausragenden Talent und ihrer ansteckenden Persönlichkeit und bringt die klassische Musik sowohl durch ihre Live-Auftritte von Weltklasse als auch durch ihre Arbeit im Fernsehen und Radio…

Bei seinem Debüt mit den Münchner Philharmonikern führt der charismatische Dirigent Wayne Marshall Jazz und Klassik im großen Orchestersound zusammen. Als »symphonic pieces« bezeichnete Leonard Bernstein drei Tänze aus seinem Musical »On the Town« und lässt damit die Grenze zwischen Broadway- und Konzertbühne verschwimmen. Aus mehreren Tänzen seiner Film- und Ballettmusiken stellte Dmitrij Schostakowitsch eine Suite zusammen, aus der der melancholische Walzer Nr. 2 zum Publikumsliebling avancierte. Die britische Saxophonistin Jess Gillam ist nicht nur Solistin in Darius Milhauds berühmtem »Scaramouche«, sondern mischt sich auch unter das Orchester, um die Saxophonstimmen der anderen Werke zu spielen. Sowohl eine klangliche als auch optische Verschmelzung zwischen Klassik und Jazz gibt es in Eduard Künnekes anlässlich der Berliner Rundfunkausstellung 1929 uraufgeführten »Tänzerischen Suite«, bei der sich ein großes philharmonisches Orchester die Bühne mit einer kompletten Jazzband teilt.

Bitte beachten Sie, dass vorerst keine Konzert-Einführungen angeboten werden können. 

Konzertdauer: ca. 2 ¼ Stunden

Bitte beachten Sie, dass im Kulturbereich die 2G+-Regelung (geimpft oder genesen und Antigen-Schnelltest) gilt, allerdings ersetzt ab nun die Booster-Impfung den Test. FFP2-Maskenpflicht besteht weiter. Weitere Details zum aktuellen Hygienekonzept finden Sie hier

Alle vor dem 6. Dezember gebuchten Karten für die Konzerte der Münchner Philharmoniker wurden ausnahmslos storniert. Alle Abonnent*innen wurden per Brief darüber informiert und erhalten ihr Abo anteilig zurückerstattet, sie müssen ansonsten nichts weiter unternehmen. Wir bitten um Verständnis, dass die Rückabwicklung etwas Zeit in Anspruch nehmen wird. Einzelkartenkäufer*innen wurden von München Ticket kontaktiert und erhalten ebenfalls ihr Geld zurück. Da weiterhin keine Planungssicherheit bezüglich der Saal-Kapazität besteht, werden die Konzerte im Abo-Modus vorerst weiterhin ausgesetzt. Abonnent*innen erhalten beim Kartenkauf via München Ticket eine Ermäßigung von 30 %. 

Update vom 26.01.2022: Die bayerische Staatsregierung hat die Corona-Verordnungen geändert, ab nun sind 50 % Saal-Auslastung im sogenannten Schachbrettmuster erlaubt. Somit können für die Konzerte der Münchner Philharmoniker 400 weitere Karten angeboten werden. Der Vorverkauf dafür startet am morgigen Donnerstag, 27. Januar, um 10 Uhr.

Karten kaufen für den 03.02.2022

Karten kaufen für den 04.02.2022

Karten kaufen für den 05.02.2022