credit Lisa Marie Mazzucco
zurück
  • Johannes Brahms

    "Neue Bahnen" lautete der Titel eines enthusiastischen Aufsatzes in der "Neuen Zeitschrift für Musik", mit dem Robert Schumann Johannes Brahms (geboren am 7. Mai 1833 in Hamburg) der Musikwelt bekanntmachte. Von Schumann als Neuerer gelobt, wurde…

    Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 d-Moll op. 15

    "Das gegenwärtige Concert war nun wieder ein solches, in dem eine neue Composition zu Grabe getragen wurde - das Concert des Herrn Johannes Brahms." Mit diesen Worten begann die Kritik einer Aufführung von Brahms´ 1. Klavierkonzert im Leipziger…

  • Sergej Prokofjew

    Sergej Prokofjew wurde 1891 auf Gut Sonzowka im Gouvernement Jekaterinoslaw geboren und studierte am Petersburger Konservatorium Komposition, Klavier und Dirigieren. 1918 verließ Prokofjew mit Billigung der sowjetischen Behörden seine Heimat und ließ…

    Auszüge aus "Romeo und Julia" op. 64

    Wie schwer sich die Tänzer taten, die 1940 Prokofjews berühmtestes Ballett am Leningrader Kirow-Theater herausbringen sollten, kann man in den Erinnerungen von Galina Ulanowa, der ersten russischen Julia, nachlesen: "Die Proben waren in vollem Gange,…

  • Krzysztof Urbański Dirigent

    Der polnische Dirigent Krzysztof Urbański war von 2011 bis 2021 Musikdirektor des Indianapolis Symphony Orchestra und von 2010 bis 2017 Chefdirigent und künstlerischer Leiter des Trondheim Symphony Orchestra, das ihn zum Ende seiner Amtszeit zum…

  • Emanuel Ax Klavier

    Der aus Lemberg / Lwów (damals Polen, heute Ukraine) gebürtige Pianist begann in Alter von sechs Jahren in Warschau mit dem Klavierspiel; 1961 wanderte seine Familie in die USA aus, wo er seine Studien an der New Yorker Juilliard School bei Mieczylaw…

Nach Beethovens Tod wurde die Gattung Klavierkonzert dominiert von komponierenden Virtuosen, die vor dem Hintergrund einer gefälligen Orchesterbegleitung mit ihren Künsten auftrumpften. Höchste technische Anforderungen an den Pianisten stellt auch das erste Klavierkonzert von Johannes Brahms, verweigert dem Solisten aber, in der Virtuosen-Sonne zu glänzen. Stattdessen setzte Brahms in seinem groß dimensionierten, symphonisch gedachten Konzert auf ein gleichberechtigtes Miteinander zwischen Solo-Klavier und Orchester. Eine Balance, die der Grammy-Preisträger Emanuel Ax bestens auszutarieren versteht. Das wohl berühmteste Liebespaar der Welt lebt in zahlreichen Werken der Musikliteratur weiter. Dank seiner inspirierten Melodien und der großen rhythmischen Kraft zählt Sergej Prokofjews Version von »Romeo und Julia« zu den Höhepunkten seines musikalischen Schaffens. Der polnische Dirigent Krzysztof Urbański präsentiert seine eigene Zusammenstellung von Auszügen aus Prokofjews Ballett.

Einzelkarten ab 13.09.2022