credit Warner
zurück

»Ich liebe den Groove!« – das ist Thierry Escaichs simple Erklärung, warum seine Werke oft von einer mitreißenden Rhythmik geprägt sind. Escaich ist Komponist, Organist und Improvisator und einer der originellsten Vertreter der Neuen Musik. Im Auftrag der Münchner Philharmoniker, der Pariser Philharmonie und der Elbphilharmonie komponierte er für seinen Landsmann Renaud Capuçon sein neues Violinkonzert. Wie Escaich fand auch Anton Bruckner seinen Weg zum Komponieren über die Orgel. Auch wenn sie nicht so genannt wird, so ist Bruckners 9. Symphonie seine »Unvollendete«. Bruckner bezeichnete den dritten Salz als seinen »Abschied vom Leben« und widmete die gesamte Symphonie dem »lieben Gott«. Trotz ihrer fragmentarischen Gestalt gilt sie als ein Meisterwerk, das den Vergleich mit den vollendeten Vorgänger-Symphonien nicht zu scheuen braucht.

Einzelkarten ab 08.02.2022

  • Thierry Escaich

    Konzert für Violine und Orchester

  • Anton Bruckner

    Opinions once varied on the music of Anton Bruckner (born on September 4, 1824 in Ansfelden, near Linz), who ranks amongst the great symphonists after Beethoven. While one faction regarded him as a destroyer of traditions, the other side ecstatically…

    Symphonie Nr. 9 d-Moll

  • Valery Gergiev Dirigent

    In Moskau geboren, studierte Valery Gergiev zunächst Dirigieren bei Ilya Musin am Leningrader Konservatorium. Bereits als Student war er Preisträger des Herbert-von-Karajan Dirigierwettbewerbs in Berlin. 1978 wurde Valery Gergiev 24-jährig Assistent…

  • Renaud Capuçon Violine

    Renaud Capuçon gehört zu den herausragenden Violinvirtuosen unserer Zeit. Als Konzertsolist und Kammermusiker begeistert er Fachpresse wie Publikum. Renaud Capuçon, Jahrgang 1976, begann mit 14 Jahren sein Studium am Pariser Conservatoire bei Gérard…