Design: Frank Fienbork & Nicole Elsenbach
zurück
  • Olivier Messiaen

    Als der französische Komponist Olivier Messiaen einmal gefragt wurde, welches die prägenden Einflüsse seines Schaffens seien, antwortete er: "Der katholische Glaube, die Tristan-Sage und der Vogelgesang." Und in der Tat finden sich in seinem…

    "Turangalîla", Symphonie für Klavier, Ondes Martenot und großes Orchester

    Die Turangalîla-Symphonie Olivier Messiaens steht im Zusammenhang seiner intensiven Beschäftigung mit der Tristan-Sage. Messiaen hatte sich, angeregt durch die Tristan-Sage, die Aufgabe gestellt, in drei verschiedenen Gestalten die Liebe…

  • Kent Nagano Dirigent

    Der gebürtige Kalifornier Kent Nagano gilt als einer der herausragenden Dirigenten sowohl für das Opern- als auch das Konzertrepertoire. Seit der Spielzeit 2015/16 ist er Generalmusikdirektor und Chefdirigent der Hamburgischen Staatsoper und…

  • Pierre-Laurent Aimard Klavier

    Pierre-Laurent Aimard ist eine international anerkannte Schlüsselfigur innerhalb der zeitgenössischen Musikszene und ein einzigartiger Interpret des Klavierrepertoires der verschiedensten Epochen.

    Er tritt weltweit mit den renommiertesten Orchestern…

  • Thomas Bloch Ondes Martenot

    Der französische Musiker Thomas Bloch hat sich als weltweit gefragter Spezialist für die seltenen Instrumente Ondes Martenot, Glasharmonika und Cristal Baschet etabliert. Er arbeitet im Bereich der klassischen Musik, aber auch der Rock- und Popmusik,…

Als »Liebesgesang« und »Hymne an die Freude« bezeichnete der französische Komponist Olivier Messiaen seine ekstatische »Turangalîla-Symphonie«. Benannt nach einem bedeutungsschillernden Wort aus dem Sanskrit, gehen raffinierteste exotische Klänge eine Symbiose mit einfachen Streichermelodien ein, prallt Kompliziertes und Triviales aufeinander. Für seine rhythmisch hochkomplexe Partitur bediente sich Messiaen einer riesigen Orchesterbesetzung, die neben einer großen Schlagwerk-Abteilung einen virtuosen Klavierpart sowie das 1928 entwickelte elektronische Tasteninstrument Ondes Martenot vorsieht – opulente Klangmassen, die sich in der ausgeklügelten Akustik der Isarphilharmonie differenziert entfalten können. Als Bändiger dieses Mammutwerks steht ein Spezialist in Sachen Messiaen am Pult: Kent Nagano.

Download Programmheft