credit Jean-François Leclercq
zurück
  • Robert Schumann

    Robert Schumann, geboren 08. Juni 1810 in Zwickau, wollte eigentlich Pianist werden, musste diesen Plan jedoch wegen einer Handverletzung, die er sich durch exzessives Üben zuzog, aufgeben. Bis 1840 komponierte er ausschließlich Werke für Klavier…

    Konzert für Violoncello und Orchester a-Moll op. 129

    Am 24. Oktober 1850 stand Robert Schumann in seiner neuen Funktion als Musikdirektor der Stadt Düsseldorf erstmals am Dirigentenpult. Am selben Tag hatte er sein Cellokonzert vollendet – nach nur zweiwöchiger Kompositionsarbeit. Es war ein…

  • Antonín Dvořák

    Der 1841 am 8. September 1841 in Nelahozeves (Böhmen) geborene Antonín Dvořák galt seinen Zeitgenossen als komponierender "Naturbursche" - einfallsreich, unakademisch und unmittelbar aus den Quellen der böhmischen und slawischen Folklore schöpfend…

    Symphonie Nr. 9 e-Moll op. 95 "Z nového sveta" (Aus der Neuen Welt)

    Ein außergewöhnliches Angebot lockte Antonín Dvořák Ende des 19. Jahrhunderts nach New York. Die millionenschwere Jeanette Thurber schlug dem böhmischen Komponisten vor, die Leitung des von ihr gegründeten National Conservatory of Music in New York…

  • Myung-Whun Chung Dirigent

    Myung-Whun Chung has conducted some of the world’s most prestigious orchestras, including the Berliner Philharmoniker, Bayerischer Rundfunk and the Wiener Philharmoniker, as well as all the major London and Parisian orchestras. In the USA, he has…

  • Pablo Ferrández Violoncello

    Prizewinner at the XV International Tchaikovsky Competition and SONY Classical exclusive artist, Pablo Ferrández is hailed as a “new cello genius” (Le Figaro). A captivating performer, “Ferrández has the lot: technique, mettle, spirit, authority as…