Kammerkonzertzurück
  • Sonntag, 08.05.2022, 11 Uhr Münchner Künstlerhaus7. KammerkonzertTermin speichern

»Die Geschichte vom Soldaten«

Der erste Weltkrieg lieferte gleich zwei Anlässe für Strawinsky: Ein Werk ohne große Besetzung sollte entstehen und der Soldat sollte zum Thema gemacht werden. Die Vorlage, ein russisches Märchen, arbeitete der schweizer Übersetzer Ramuz zum Libretto um: Der Soldat verkauft dem Teufel seine Seele im Tausch für ein Zauberbuch. Obwohl er dadurch eine Prinzessin zur Frau gewinnt, treibt ihn der Teufel am Ende doch in die Hölle. Bei den rhythmischen Finessen der Märsche war Strawinsky in seinem Element, mit der kargen Besetzung schuf er ein neues Genre der Kammer-Moritat. Auch mit diesem Stück hat er vielen Zeitgenossen und späteren Komponisten ein hoch wirksames Modell geliefert.

Einzelkarten ab 08.02.2022

  • Igor Strawinsky

    Igor Strawinskys Werk (geboren am 17. Juni 1882 in Oranienbaum; heute: Lomonosov) zeichnet sich durch eine große Stilvielfalt aus. Kaum eine Technik oder eine stilistische Entwicklung seiner Zeit, mit der er sich nicht auseinandergesetzt, die nicht…

    "L´histoire du soldat" (Die Geschichte vom Soldaten)

  • Florentine Lenz Violine

    Florentine Lenz erhielt ihren ersten Geigenunterricht im Alter von vier Jahren an der Westfälischen Schule für Musik Münster bei Tor Song Tan. Elfjährig wurde sie Schülerin von Martin Dehning, der sie ein Jahr später als Jungstudentin in seine Klasse…

  • Stepan Kratochvil Kontrabass

    Stepan Kratochvil begann 1989 sein Studium im Fach Kontrabass am Konservatorium seiner Heimatstadt Prag, wo er bis 1995 von Prof. Vaclav Fuka unterrichtet wurde. 1997 schloss er seine Ausbildung an der Berliner Hochschule der Künste beim…

  • Alexandra Gruber Klarinette

    Alexandra Gruber wurde in Freudenstadt/Schwarzwald geboren. Sie absolvierte von 1994 bis 1999 an der Staatlichen Hochschule für Musik in Stuttgart das Studium im Fach Klarinette und wirkte in dieser Zeit bereits regelmäßig in Konzerten des…

  • Johannes Hofbauer Fagott

    Johannes Hofbauer wurde 1987 in Salzburg geboren. Mit acht Jahren erhielt er seinen ersten Fagott-Unterricht bei Gerti Hollweger.

    Er spielte, unter anderem als Solofagottist, bei den Münchner Philharmonikern, den Wiener Symphonikern, im Orchester…

  • Guido Segers Trompete

    Der in Bree im Nordosten Belgiens geborene Musiker absolvierte die Ausbildung zum Trompeter an den Konservatorien von Brüssel und Lüttich; anschließend ging er zu Pierre Thibaud nach Paris. Zudem besuchte er Meisterkurse bei Maurice André und Roger…

  • Quirin Willert Posaune

    Quirin Willert, geboren in Tegernsee, begann im Alter von 6 Jahren Akkordeon und Klavier. Mit 11 Jahren folgte dann die Posaune, mit der er im Bayerischen Landesjugendorchester seine ersten Erfahrungen im Orchester sammelte. Sein Studium absolvierte…

  • Michael Leopold Schlagzeug

    Michael Leopold studierte Schlagzeug bei Prof. Peter Sadlo an der Hochschule für Musik und Theater in München. 2007 gewann er einen 1.Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert", 2009 erhielt er den Kulturförderpreis seiner Heimatstadt…

  • Maren GallerSprecherin