Die Münchner Philharmoniker auf Reisen

Die Münchner Philharmoniker feiern nicht nur zuhause, sondern auch international große Triumphe. Durch seine zahlreichen Konzertreisen in die Musikmetropolen und alle großen Konzertsäle der Welt ist das Orchester zum gefragten Botschafter Münchens geworden und hat den Ruf der bayerischen Landeshauptstadt als Musikstadt von Rang gefestigt.

Konzertreisen führten die Münchner Philharmoniker in den vergangenen Jahrzehnten rund um den Globus, bereits in den 70er-Jahren bereisten die Philharmoniker erstmals Japan und die damalige UdSSR. Sie begleiteten den damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl als Botschafter Deutschlands nach London, Paris, Wien, Madrid, Mailand, Südamerika, USA, Indien, Asien und Südostasien. In der Ära Sergiu Celibidache wurde das Orchester wiederholt aufgefordert, die Bundesregierung oder den Bundespräsidenten als musikalischer Botschafter zu begleiten. Reisen führten unter seiner Leitung durch viele Länder Europas sowie nach Südamerika und Asien. Mit James Levine unternahmen die Münchner Philharmoniker ausgedehnte Konzerttourneen durch Europa, gastierten in der Carnegie Hall in New York und gaben ihr gemeinsames Debüt bei den Londoner »Proms«. Zusammen mit Christian Thielemann spielten die Münchner Philharmoniker ein Konzert vor Papst Benedikt XVI. im Vatikan. Eine überaus erfolgreiche Tournee führte das Orchester unter der Leitung von Ehrendirigent Zubin Mehta nach Südamerika. Mit Lorin Maazel unternahm das Orchester ausgedehnte Konzertreisen innerhalb Europas sowie in die USA und nach Asien.

Mit Gastdirigenten wie Semyon Bychkov, Pablo Heras-Casado oder Gustavo Dudamel waren die Münchner Philharmoniker in vielen bedeutenden Konzertsälen Europas zu Gast.

Unter der Leitung Valery Gergievs waren sie in allen großen Metropolen Europas zugegen sowie mehrfach in New York und Asien. In der chinesischen Metropole Nanjing eröffneten sie zusammen den neuen spektakulären Konzertsaal. Ebenso unter der Leitung Valery Gergievs spielten sie im Stift St. Florian einen Zyklus aller Symphonien Anton Bruckners ein, der anschließend auf CD und DVD veröffentlicht wurde. Mit einem Festprogramm zum 125-jährigen Jubiläum ging es nach Hamburg und Paris, wo mit dem »Lied von der Erde« sowie der 4. und 8. Sinfonie die drei Werke Gustav Mahlers auf dem Programm standen, die von den Münchner Philharmonikern uraufgeführt wurden.