mphil Logo - zur Startseite

Mahler
Schostakowitsch

Musikverein Wien

  • Dirigent

    Tugan Sokhiev

    Tugan Sokhiev dirigiert regelmäßig Orchester wie die Wiener, Berliner und Münchner Philharmoniker, die Dresdner und Berliner Staatskapelle, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, das Gewandhausorchester und das Philharmonia Orchestra. Er…

    mehr

  • Mezzosopran

    Ekaterina Gubanova

    Die in Moskau geborene Künstlerin begann zuerst Klavier und Chordirigieren zu studieren, legte aber dann den Fokus ihres Studiums am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium und an der Sibelius-Akademie (Helsinki) auf das Fach Operngesang. Nach ihrem…

    mehr

  • Tenor

    Andreas Schager

    Der österreichische Tenor Andreas Schager war zunächst im lyrischen Mozart- und Operettenfach zu Hause, bis er 2009 zu den Heldenpartien Wagners und Strauss’ wechselte. Regelmäßig ist er Gast an großen Häusern und bei Festivals weltweit wie der…

    mehr

  • Gustav Mahler

    Militärmusik und Trompetensignale, Naturlaut und Kuhglocken, Trauermarsch und Holzhammer - kaum eine Musik oder ein Instrument hat Gustav Mahler (geboren am 7. Juli 1860 in Kalischt, Böhmen) in seinen Sinfonien ausgelassen. Darüber hinaus hat Mahler…

    mehr

    "Das Lied von der Erde"

    Ludwig von Beethoven schrieb neun Symphonien, Anton Bruckner starb während der Arbeit an seiner neunten. Kein Wunder, dass der abergläubische Mahler zögerte, seinen acht vollendeten Symphonien, eine Neunte folgen zu lassen. Bis heute fällt die…

    mehr

  • Dmitrij Schostakowitsch

    Geboren am 25. September 1906 in St. Petersburg, kam Schostakowitsch schon als Kind mit russischer und deutscher Musik in Berührung. Mit dreizehn Jahren begann er sein Studium (Klavier und Komposition) am Petrograder Konservatorium, das er 1925…

    mehr

    Symphonie Nr. 9 Es-Dur op. 70

  • Pause

  • Dirigent

    Tugan Sokhiev

    Tugan Sokhiev dirigiert regelmäßig Orchester wie die Wiener, Berliner und Münchner Philharmoniker, die Dresdner und Berliner Staatskapelle, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, das Gewandhausorchester und das Philharmonia Orchestra. Er…

    mehr

  • Mezzosopran

    Ekaterina Gubanova

    Die in Moskau geborene Künstlerin begann zuerst Klavier und Chordirigieren zu studieren, legte aber dann den Fokus ihres Studiums am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium und an der Sibelius-Akademie (Helsinki) auf das Fach Operngesang. Nach ihrem…

    mehr

  • Tenor

    Andreas Schager

    Der österreichische Tenor Andreas Schager war zunächst im lyrischen Mozart- und Operettenfach zu Hause, bis er 2009 zu den Heldenpartien Wagners und Strauss’ wechselte. Regelmäßig ist er Gast an großen Häusern und bei Festivals weltweit wie der…

    mehr

  • Gustav Mahler

    Militärmusik und Trompetensignale, Naturlaut und Kuhglocken, Trauermarsch und Holzhammer - kaum eine Musik oder ein Instrument hat Gustav Mahler (geboren am 7. Juli 1860 in Kalischt, Böhmen) in seinen Sinfonien ausgelassen. Darüber hinaus hat Mahler…

    mehr

    "Das Lied von der Erde"

    Ludwig von Beethoven schrieb neun Symphonien, Anton Bruckner starb während der Arbeit an seiner neunten. Kein Wunder, dass der abergläubische Mahler zögerte, seinen acht vollendeten Symphonien, eine Neunte folgen zu lassen. Bis heute fällt die…

    mehr

  • Dmitrij Schostakowitsch

    Geboren am 25. September 1906 in St. Petersburg, kam Schostakowitsch schon als Kind mit russischer und deutscher Musik in Berührung. Mit dreizehn Jahren begann er sein Studium (Klavier und Komposition) am Petrograder Konservatorium, das er 1925…

    mehr

    Symphonie Nr. 9 Es-Dur op. 70

  • Pause

Als die Münchner Philharmoniker 1911 unter der Leitung von Bruno Walter die Uraufführung von Mahlers »Lied von der Erde« gestalteten, war der Komponist wenige Monate zuvor verstorben. Für Walter war es die »Mahlerischste« von allen Kompositionen und zugleich das »letzte Bekenntnis eines vom Tode Berührten«. Mahlers Musik hat tiefe Spuren bei vielen russischen Komponisten des 20. Jahrhunderts hinterlassen. Zu seinen größten Bewunderern zählte Dmitrij Schostakowitsch, der mehrfach betonte, Mahlers »Lied von der Erde« sei das Genialste, das je in der Musik geschaffen wurde. In seiner 1945 entstandenen 9. Symphonie zitiert Schostakowitsch an zahlreichen Stellen das Lied »Lob des hohen Verstandes« von Mahler und sendete damit eine sehr spezielle Widmung an Stalin aus. Denn entgegen den Vorstellungen der sowjetischen Führung, die nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs von Schostakowitsch eine triumphale Siegessymphonie erwarteten, komponierte er ein verspieltes Werk, in neoklassizistischer Strenge und ganz ohne Pathos.

Konzertdauer: ca. 2 Stunden

Anreise

Die Isarphilharmonie befindet sich auf dem Gelände des »Gasteig HP8«. Bitte nutzen Sie wenn möglich die öffentlichen Verkehrsmittel, da nur begrenzt Parkplätze vorhanden sind.

Isarphilharmonie
Hans-Preißinger-Straße 8, 81379 München

Informationen zur Barrierefreiheit und Behindertenparklplätzen

  • Anreise mit der U-Bahn

    Anreise mit der U-Bahn
    U3: Haltestelle Brudermühlstraße, Fußweg 350m oder Bus 54/X30
    U1: Haltestelle Candidplatz, Bus 54/X30 oder Shuttle-Bus zur Schäftlarnstraße/Gasteig HP8

  • Anreise mit dem Bus
    Bus 54: Haltestelle Schäftlarnstraße/Gasteig HP8 Bus
    Bus X30: Haltestelle Schäftlarnstraße/Gasteig HP8

  • Anreise mit dem PKW

    Anreise mit dem PKW
    Blumengroßmarkt, Lagerhausstraße 5: (geöffnet ab 2 h vor Veranstaltungs­beginn bis 1 Uhr; die 4-Stunden-Pauschale beträgt 10 €, jede weitere angefangene Stunde kostet € 3,50), Shuttle-Bus zur Schäftlarnstraße/­Gasteig HP8

Social Media

Newsletter

Melden Sie sich hier zum Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Informationen aus erster Hand.

Zur Anmeldung

Weitere Veranstaltungen

  • Sibelius
    Mahler

    Gastkonzert

    Elbphilharmonie Hamburg
    • Dirigent

      Daniel Harding

      Daniel Harding ist Musikalischer und Künstlerischer Leiter des Swedish Radio Symphony Orchestra. Zuvor war er von 2016 bis 2019 Musikalischer Direktor des Orchestre de Paris und von 2007 bis 2017 Erster Gastdirigent des London Symphony Orchestra. Das…

      mehr

    • Jean Sibelius: »Tapiola«
    • Gustav Mahler: 5. Symphonie
    Elbphilharmonie Hamburg
  • Escaich
    Bruckner

    Gastkonzert

    Elbphilharmonie Hamburg
    • Dirigent

      Daniel Harding

      Daniel Harding ist Musikalischer und Künstlerischer Leiter des Swedish Radio Symphony Orchestra. Zuvor war er von 2016 bis 2019 Musikalischer Direktor des Orchestre de Paris und von 2007 bis 2017 Erster Gastdirigent des London Symphony Orchestra. Das…

      mehr

    • Violine

      Renaud Capuçon

      Renaud Capuçon gilt nicht nur als einer der führenden Geiger und Kammermusiker mit weitgespanntem Repertoire, sondern ist auch als Festivalleiter und Pädagoge aktiv. Weltweit wird er für seinen einzigartigen Geigenton, musikalische Eleganz und…

      mehr

    • Thierry Escaich: 2. Violinkonzert »Au-delà du rêve« (Auftragswerk und Uraufführung)
    • Anton Bruckner: 4. Symphonie »Romantische«
    Elbphilharmonie Hamburg
  • Escaich
    Bruckner

    Gastkonzert

    Philharmonie de Paris
    • Dirigent

      Daniel Harding

      Daniel Harding ist Musikalischer und Künstlerischer Leiter des Swedish Radio Symphony Orchestra. Zuvor war er von 2016 bis 2019 Musikalischer Direktor des Orchestre de Paris und von 2007 bis 2017 Erster Gastdirigent des London Symphony Orchestra. Das…

      mehr

    • Violine

      Renaud Capuçon

      Renaud Capuçon gilt nicht nur als einer der führenden Geiger und Kammermusiker mit weitgespanntem Repertoire, sondern ist auch als Festivalleiter und Pädagoge aktiv. Weltweit wird er für seinen einzigartigen Geigenton, musikalische Eleganz und…

      mehr

    • Thierry Escaich: 2. Violinkonzert »Au-delà du rêve« (Auftragswerk und Uraufführung)
    • Anton Bruckner: 4. Symphonie »Romantische«
    Philharmonie de Paris
  • Lutosławski
    Dvořák

    Isarphilharmonie
    • Dirigent

      Krzysztof Urbański

      Der polnische Dirigent Krzysztof Urbański war von 2011 bis 2021 Musikdirektor des Indianapolis Symphony Orchestra sowie Chefdirigent und künstlerischer Leiter des Trondheim Symphony (2010–2017). Im Jahr 2017 wurde er zum Ehrengastdirigenten des…

      mehr

    • Violoncello

      Sol Gabetta

      Internationales Aufsehen erregte Sol Gabetta im Jahr 2004, als sie als Gewinnerin des Crédit Suisse Young Artist Award bei den Luzerner Festspielen mit den Wiener Philharmonikern unter Valery Gergiev debütierte. Zuvor hatte die 1981 in Cordoba /…

      mehr

    • Witold Lutosławski: Cellokonzert
    • Antonín Dvořák: 7. Symphonie
    Isarphilharmonie