Donnerstag, 15_03_2018 10 Uhr | Philharmonie im Gasteig | | SFK
Donnerstag, 15_03_2018 20 Uhr | Philharmonie im Gasteig | 5. Abo b | EV
Freitag, 16_03_2018 19_30 Uhr | Wiener Musikverein | Reise
Samstag, 17_03_2018 19 Uhr | Philharmonie im Gasteig | 5. Abo d | EV

Ludwig van Beethoven

Ludwig van Beethoven, 1770 in Bonn als Sohn einer Musikerfamilie geboren, fiel früh durch seine außergewöhnliche musikalische Begabung auf. 1792 schickte ihn der Bonner Kurfürst nach Wien, um ihm dort eine Vervollkommnung seiner Kenntnisse durch...  mehr

Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92

Von Wagner als "Apotheose des Tanzes" bezeichnet, folgt die 7. Symphonie jedoch nicht wie die 5. oder 6. irgendeiner Idee oder einem Programm, sondern ist wie die Symphonien 1 bis 4 absolute Musik. Die Assoziation mit Tanz lässt sich vielmehr...

 mehr

Pause

Igor Strawinsky

Igor Strawinskys Werk (geboren am 17. Juni 1882 in Oranienbaum; heute: Lomonosov) zeichnet sich durch eine große Stilvielfalt aus. Kaum eine Technik oder eine stilistische Entwicklung seiner Zeit, mit der er sich nicht auseinandergesetzt, die nicht...  mehr

"Chant funèbre" (Totenlied)

Lange galt der "Chant funèbre" von Igor Strawinsky als verschollen. Vor einigen Jahren tauchte er in den Archiven des Petersburger Musikkonservatoriums wieder auf. 107 Jahre nach seiner Entstehung erlebte das Werk 2016 seine erste Aufführung,...

 mehr

Igor Strawinsky

Igor Strawinskys Werk (geboren am 17. Juni 1882 in Oranienbaum; heute: Lomonosov) zeichnet sich durch eine große Stilvielfalt aus. Kaum eine Technik oder eine stilistische Entwicklung seiner Zeit, mit der er sich nicht auseinandergesetzt, die nicht...  mehr

"Le sacre du printemps" (Das Frühlingsopfer)

Im Ballett "Le sacre du printemps" ("Das Frühlingsopfer") bringt Igor Strawinsky seine Vision eines archaischen, heidnischen Brauches auf die Bühne: "Alte weise Männer sitzen im Kreis und schauen dem Todestanz eines jungen Mädchens zu, das geopfert...

 mehr
 

Valery Gergiev , Dirigent

In Moskau geboren, studierte Valery Gergiev zunächst Dirigieren bei Ilya Musin am Leningrader Konservatorium. Bereits als Student war er Preisträger des Herbert-von-Karajan Dirigierwettbewerbs in Berlin. 1978 wurde Valery Gergiev 24-jährig Assistent...  mehr