Freitag, 06_07_2018 10 Uhr | Öffentliche Generalprobe | Veranstaltung im Rahmen von »Spielfeld Klassik« | Termin speichern
Freitag, 06_07_2018 20 Uhr | 4. Abonnementkonzert g4 | mit Einführungsveranstaltung | Termin speichern
Samstag, 07_07_2018 19 Uhr | 8. Abonnementkonzert D | mit Einführungsveranstaltung | Termin speichern
Sonntag, 08_07_2018 11 Uhr | 8. Abonnementkonzert M | Termin speichern

Antonín Dvořák

Der 1841 am 8. September 1841 in Nelahozeves (Böhmen) geborene Antonín Dvořák galt seinen Zeitgenossen als komponierender "Naturbursche" - einfallsreich, unakademisch und unmittelbar aus den Quellen der böhmischen und slawischen Folklore schöpfend...  mehr

Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104

Dvoraks Cellokonzert entstand in den Jahren 1894/95. Es ist das letzte größere Werk, das Dvorak in seiner Zeit als Direktor des National Conservatory in New York komponierte. Wie auch seine 9. Sinfonie ist das Cellokonzert durch einen "böhmischen"...

 mehr

Pause

Dmitrij Schostakowitsch

Geboren am 25. September 1906 in St. Petersburg, kam Schostakowitsch schon als Kind mit russischer und deutscher Musik in Berührung. Mit dreizehn Jahren begann er sein Studium (Klavier und Komposition) am Petrograder Konservatorium, das er 1925...  mehr

Symphonie Nr. 5 d-Moll op. 47

Nachdem Schostakowitsch als Reaktion auf seine Oper "Lady Macbeth von Mzensk" in der führenden sowjetischen Zeitung "Prawda" der "linken Entartung" und des "kleinbürgerlichen Formalismus" angeklagt worden war, beschloss er, sich der kulturpolitischen...

 mehr