Samstag, 19_10_2019 19 Uhr | Philharmonie im Gasteig | 1. Abonnementkonzert e4 | mit Einführungsveranstaltung | Termin speichern
Freitag, 25_10_2019 20 Uhr | Carnegie Hall New York | Reise | Termin speichern
Konzertdauer: ca. 2 ¼ Stunden

Peter I. Tschaikowsky

Peter I. Tschaikowsky, geboren 25. April 1840 in Votkinsk, studierte zunächst Jura und war 1859-63 Sekretär im Justizministerium; 1863-65 studierte er am Petersburger Konservatorium u.a. bei Anton Rubinstein und lehrte anschließend Musiktheorie am...  mehr

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 b-Moll op. 23

Als wertlos, unspielbar, trivial und vulgär lehnte der Pianist Nikolai Rubinstein Peter Tschaikowskis erstes Klavierkonzert ab, mit dessen Komposition sich Tschaikowski 1874 sehr schwer getan hatte. Rubinstein forderte eine grundlegende Umarbeitung,...

 mehr

Pause

Anton Bruckner

An der Musik Anton Bruckners (geboren am 4. September 1824 in Ansfelden bei Linz), der nach Beethoven zu den großen Symphonikern zählt, schieden sich die Geister. Während ihn die einen als Zerstörer von Traditionen sahen, verklärten ihn die anderen...  mehr

Symphonie Nr. 7 E-Dur

Erst mit seiner zwischen 1881 und 1883 entstandenen siebten Symphonie gelang Anton Bruckner der wirkliche Durchbruch als Symphoniker. Bereits über die Leipziger Uraufführung am 30. Dezember 1884 unter der Leitung von Arthur Nikisch berichtete...

 mehr
 

Valery Gergiev, Dirigent

In Moskau geboren, studierte Valery Gergiev zunächst Dirigieren bei Ilya Musin am Leningrader Konservatorium. Bereits als Student war er Preisträger des Herbert-von-Karajan Dirigierwettbewerbs in Berlin. 1978 wurde Valery Gergiev 24-jährig Assistent...  mehr

Behzod Abduraimov, Klavier

Behzod Abduraimovs fesselnde Auftritte werden von Kritikern weltweit immer wieder hoch gelobt; The Times nannte ihn “meisterhaft in allem, was er anfasst” und The Washington Post schrieb: „Halten Sie die Ohren nach ihm auf!“. In den letzten...  mehr