Sonntag, 02_02_2020 14 Uhr | Muffathalle | Festival »MPHIL 360°« | Termin speichern

»Grand Prix de Tschaikowsky«

Klein, aber fein und hochkarätig geht das Nachmittags-Programm weiter: Zu Gast sind die Preisträgerinnen und Preisträger des jüngsten Tschaikowsky-Wettbewerbs, sie spielen Werke von Chopin und Ravel. Vorgestellt werden die jungen Künstlerinnen und Künstler von Valery Gergiev persönlich.

Sergei Dogadin, Violine

Sergei Dogadin wurde in St. Petersburg geboren und erhielt im Alter von fünf Jahren seinen ersten Violinunterricht. Er hat zahlreiche Preise gewonnen, darunter den 9. Internationalen Joseph Joachim Violinwettbewerb 2015 in Hannover, den Singapore...  mehr

Marc Bouchkov, Violine

Marc Bouchkov wurde 1991 in eine Geigerfamilie geboren und erhielt von seinem Großvater Mattis Vaitsner im Alter von fünf Jahren den ersten Geigenunterricht. In der Folge lernte er bei Claire Bernard und Boris Garlitzky und studierte als junger...  mehr

Zlatomir Fung, Violoncello

Zlatomir Fung stammt aus einer bulgarisch-chinesischen Familie und begann mit dem Cellospiel im Alter von drei Jahren. Er erlangte mehrere Stipendien darunter die des Ravinia’s Steans Music Institute, des Heifetz International Music Institute und...  mehr

Sofia Viland, Flöte

Sofia Viland wurde in St. Petersburg geboren und stammt aus einer Flötistenfamilie. Sie studierte am St. Petersburger Konservatorium und an der Musik-Akademie in Basel. 2012 erhielt sie den »Grand Prix of the 21th Century Art Competition« in Kiew und...  mehr

Mao Fujita, Klavier

Der in Tokio geboren Mao Fujita begeisterte das Moskauer Publikum beim 16. Internationalen Tschaikowsky Wettbewerb im Juni 2019 und wurde jeweils zwischen den einzelnen Runden mit herzlichem Applaus begrüßt. Im Oktober folgte bereits eine...  mehr

Maximilian Maier, Moderation