Samstag, 26_09_2020 19 Uhr | Philharmonie im Gasteig | Zum Podcast der Konzerteinführung | Termin speichern

Max. zwei Karten pro Person
Preise: 61,40 - 12,70 €
Ermäßigung für Schülerinnen, Schüler und Studierende: 12,40 €
Ermäßigung für Schwerbehinderte: 50 %
Bitte beachten Sie das jeweils gültige Hygienekonzept unter www.gasteig.de

Sollten alle Karten vergriffen sein, haben Sie hier die Möglichkeit, sich auf die Warteliste für das jeweilige Programm setzen zu lassen. Sie werden dann per E-Mail informiert, sobald weitere Plätze zugelassen werden.

Dmitrij Schostakowitsch

Geboren am 25. September 1906 in St. Petersburg, kam Schostakowitsch schon als Kind mit russischer und deutscher Musik in Berührung. Mit dreizehn Jahren begann er sein Studium (Klavier und Komposition) am Petrograder Konservatorium, das er 1925...  mehr

Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 Es-Dur op. 107

Die Komposition des Cellokonzert Nr. 1 fällt in die „Tauwetter“-Periode nach Stalins Tod, in der sich Schostakowitschs Ansehen und Stellung innerhalb der russischen Musik langsam rehabilitierte. Inspiriert zu der Komposition wurde er zum einen von...

 mehr

Franz Schubert

Mit den Kompositionen von Franz Schubert kehrt ein ganz neuer Ton in die Musikgeschichte ein: Eine kantable Innigkeit, die immer wieder und völlig unerwartet in depressive Trübungen und schicksalhafte, unentrinnbare Katastrophen umschlägt. Diese...  mehr

Symphonie Nr. 4 c-Moll D 417 "Tragische"

Ob Schubert seine 4. Symphonie, die er im April 1816 beendete, jemals gehört hat, ist fraglich. Wie seine anderen Symphonien, einschließlich der 6., wurde sie von der Kritik lange Zeit zu den "Jugendsymphonien" gezählt, denen noch keine ausgeprägte...

 mehr
 

Valery Gergiev, Dirigent

In Moskau geboren, studierte Valery Gergiev zunächst Dirigieren bei Ilya Musin am Leningrader Konservatorium. Bereits als Student war er Preisträger des Herbert-von-Karajan Dirigierwettbewerbs in Berlin. 1978 wurde Valery Gergiev 24-jährig Assistent...  mehr

Sol Gabetta, Violoncello

Zu jüngeren Meilensteinen in der Karriere Sol Gabettas zählen gefeierte Debüts mit den Berliner Philharmonikern und Sir Simon Rattle bei den Osterfestspielen Baden-Baden sowie Debüts beim Mostly Mozart Festival in New York und der Opening Night der...  mehr