Bruckner: 4. Symphonie »Romantische«

VALERY GERGIEV
Münchner Philharmoniker

Die ersten Veröffentlichungen des Labels der Münchner Philharmoniker beinhalten die sensationellen Darbietungen zweier Werke, die unweigerlich mit den Münchner Philharmoniker verwoben sind: Gustav Mahlers 2. Symphonie und Anton Bruckners 4. Symphonie.

Valery Gergiev und die Münchner Philharmoniker teilen eine besondere Nähe zu den Werken von Anton Bruckner. Das Orchester hat mehr Aufnahmen von Werken Anton Bruckners unternommen, als allen anderen Komponisten, sowie die meisten Aufnahmen seiner 4. Symphonie.

Die 4. Symphonie ist die einzige seiner Symphonien, die Bruckner benannte. Der Begriff »Romantik« wird hier von Bruckner in kurzen, assoziationsbetonten, Bedeutungshinweisen zusammengefasst: „Mittelalterliche Stadt – Morgendämmerung – die Tore öffnen sich – auf stolzen Rossen sprengen die Ritter hinaus ins Freie – der Zauber des Waldes umfängt sie – Waldesrauschen, Vogelgesang“, ganz im Sinne der Wagner’schen Opern.

RECORDING DATES: 22.-23. September 2015
RECORDING LOCATION: Philharmonie im Gasteig, München

PRODUCER: Johannes Müller
RECORDING ENGINEER: Gerald Junge
EDITING: Johannes Müller
MASTERING: Christoph Stickel
EXECUTIVE PRODUCER: Münchner Philharmoniker
PUBLISHING CREDITS: Zweite Fassung von 1878–86 in der Edition von Leopold Nowak (1953)