Weitere Aufnahmen

Nicht nur mit ihren Chefdirigenten spielen die Münchner Philharmoniker CDs ein. Regelmäßig sind auch Gastdirigenten mit diversen Solisten zu Gast, wie zum Beispiel Alice Sara Ott, Baiba Skride oder Sol Gabetta, mit der bereits zwei Aufnahmen zusammen mit den Münchner Philharmonikern erschienen sind.


Die Münchner Philharmoniker mit Andreas Martin Hofmeir

Musikalisch verschwimmen für Andreas Martin Hofmeir die Grenzen zwischen sogenannter U- und E-Musik, daher werden auf seinem Debüt-Album bei Sony Classical "On the way" die ihm gewidmeten Werke von Jörg Duda mit den Tubakonzert von John Williams und dem Werk "Very good morning" von Roland Szentpali vereint.

Details

Die Münchner Philharmoniker mit Andreas Martin Hofmeir

Der Tubist Andreas Martin Hofmeir ist ein Allrounder: Als Professor unterrichtet er am renommierten Salzburger Mozarteum, als Gründungsmitglied tourte er mit der bayerischen Kult-Band LaBrassBanda und sorgt als Kabarettist für beste Unterhaltung.
Musikalisch verschwimmen für den ECHO Klassik-Preisträger die Grenzen zwischen sogenannter U- und E-Musik, daher werden auf seinem Debüt-Album bei Sony Classical "On the way" die ihm gewidmeten Werke von Jörg Duda mit den Tubakonzert von John Williams und dem Werk "Very good morning" von Roland Szentpali vereint. Begleitet wird Hofmeir von den Münchner Philharmonikern unter der Leitung von Andrew Manze.

Andreas Martin Hofmeir, Tuba
Münchner Philharmoniker
Andrew Manze
, Dirigent


Alice Sara Ott mit Tschaikowsky und Liszt

Nach zahlreichen Solo-CDs erschien die Orchesterdebüt-CD Alice Sara Otts mit den beiden ersten Klavierkonzerten von Franz Liszt und Pjotr Tschaikowsky.

Details

Alice Sara Ott mit Tschaikowsky und Liszt

Bereits mit 22 Jahren hatte sich die deutsch-japanische Pianistin Alice Sara Ott in den großen Konzertsälen weltweit einen Namen gemacht. Nach zahlreichen Solo-CDs erschien ihre Orchesterdebüt-CD mit den beiden ersten Klavierkonzerten von Franz Liszt und Pjotr Tschaikowsky. Aufgenommen wurden die Konzerte in ihrer Heimatstadt München gemeinsam mit den mit "einfühlsamen Spiel begleitenden" (Deutschlandradio) Münchner Philharmonikern unter Thomas Hengelbrock.

Alice Sara Ott, Klavier
Münchner Philharmoniker
Thomas Hengelbrock
, Dirigent


Humperdinck: Hänsel und Gretel

Münchner Philharmoniker

Fritz Lehmann, Dirigent

Details

Humperdinck: Hänsel und Gretel

Rita Streich
Gisela Litz
Horst Günter
Marianne Schech
Res Fischer
Elisabeth Lindermeier
Bruno Brückmann
Chor des Bayerischen Rundfunks

Münchner Philharmoniker
Fritz Lehmann
, Dirigent


Hans Knappertsbusch dirigiert Bruckner und Wagner

Bruckner: Symphonie Nr. 8

Wagner: Vorspiele

Details

Hans Knappertsbusch dirigiert Bruckner und Wagner

Bruckner: Symphonie Nr. 8
Wagner: Vorspiele

Münchner Philharmoniker
Hans Knappertsbusch
, Dirigent

Schubert: Ouvertüre zu »Rosamunde, Fürstin von Zypern«

Die digitale Veröffentlichung eines Konzertmitschnitts vom 16. November 2011 von Franz Schuberts Ouvertüre zu »Rosamunde, Fürstin von Zypern« (D 797) dirigiert von Zubin Mehta.

Details

Schubert: Ouvertüre zu »Rosamunde, Fürstin von Zypern«

Exklusiv aus unserem Archiv: Die digitale Veröffentlichung eines Konzertmitschnitts vom 16. November 2011 von Franz Schuberts Ouvertüre zu »Rosamunde, Fürstin von Zypern« (D 797) dirigiert von Zubin Mehta.

kaufen


Sol Gabetta mit Schostakowitschs Cellokonzert Nr. 2

Mit ihrer seelenvollen Interpretation von Schostakowitschs forderndem Cellokonzert Nr. 2 feierte Sol Gabetta bei den Münchner Philharmonikern große Erfolge. Ausgezeichnet mit dem ECHO Klassik 2009.

Details

Sol Gabetta mit Schostakowitschs Cellokonzert Nr. 2

Mit ihrer seelenvollen Interpretation von Schostakowitschs forderndem Cellokonzert Nr. 2 feierte Sol Gabetta bei den Münchner Philharmonikern große Erfolge. Die Süddeutsche Zeitung rühmte: „Wie die junge Musikerin mit Leidenschaft und Stehvermögen dieses Meisterwerk verwirklichte, war bezwingend“. Ausgezeichnet mit dem ECHO Klassik 2009.

Sol Gabetta, Violoncello
Münchner Philharmoniker
Marc Albrecht
, Dirigent


Baiba Skride spielt Schostakowitsch & Janáček

Die junge Violinistin Baiba Skride spielt Schostakowitschs Violinkonzert a-Moll und das Violinkonzert von Janáček. Ausgezeichnet mit dem ECHO Klassik 2006.

Details

Baiba Skride spielt Schostakowitsch & Janáček

Die CD, die mit dem ECHO Klassik 2006 für die Musikaufnahme des Jahres in der Kategorie "Musik des 20./21. Jahrhunderts" ausgezeichnet wurde. Die junge Violinistin Baiba Skride spielt Schostakowitschs Violinkonzert a-Moll und das Violinkonzert von Janáček.

Baiba Skride, Violine
Münchner Philharmoniker
Mikko Frank
, Dirigent


Schumann: Sinfonie in g-Moll

Münchner Philharmoniker

Marc Andrae, Dirigent

Details

Schumann: Sinfonie in g-Moll

Münchner Philharmoniker
Marc Andrae
, Dirigent

 

 


Schumann: Sinfonie in C-Dur

Münchner Philharmoniker

Marc Andrae, Dirigent

Details

Schumann: Sinfonie in C-Dur

nach Opus 140 instrumentiert von Joseph Joachim

Münchner Philharmoniker
Marc Andrae
, Dirigent

 

 

Blasmusik-CD "Ehrensache"

Die Blasmusik der Münchner Philharmoniker unter der Leitung von Lorin Maazel und Zubin Mehta.

Details

Blasmusik-CD "Ehrensache"

Die Bläser der Münchner Philharmoniker kehrten für ein Projekt zurück zu ihren Wurzeln und nahmen im Münchner Hofbräuhaus eine Blasmusik-CD auf. Lorin Maazel und Zubin Mehta waren von der Idee, ehrenamtlich eine CD zugunsten der Orchesterakademie aufzunehmen, sofort begeistert. Und so kommt der Reinerlös der CD dem musikalischen Nachwuchs zugute: der Akademie der Münchner Philharmoniker.
Eine echte Ehrensache!

CD kaufen


Ristorante Allegro

Das Musical für Kinder: Spitzenklang trifft Kinderspaß in einer völlig neuartigen Rezeptur!

Details

Ristorante Allegro

Ein ganz besonderes Bühnenstück für großes Orchester, das Spitzenklang mit Kinderspaß auf völlig neuartige Weise verbindet. Das bekannte Sternschnuppe Künstlerduo Margit Sarholz und Werner Meier hat das Bühnenstück eigens für die Münchner Philharmoniker für großes Orchester entwickelt. Spitzenklang mit Kinderspaß in einer völlig neuartigen Rezeptur!

CD bestellen


Frederic Chopin: Klavierkonzert Nr. 1

Da es kaum Einspielungen des Pianisten Grigory Sokolov mit Orchester gibt, kommt die Veröffentlichung dieser Aufnahme, deren Bänder lange Jahre unentdeckt in den Archiven von Eurodisc schlummerten, einer kleinen Sensation gleich.

Details

Frederic Chopin: Klavierkonzert Nr. 1

Der Erfolg des Pianisten Grigory Sokolov ist enorm. Da es kaum Einspielungen dieses einzigartigen Künstlers gibt und schon gar keine Studio-Aufnahmen, kommt diese Veröffentlichung mit Orchester einer kleinen Sensation gleich. Die Bänder schlummerten lange Jahre unentdeckt in den Archiven von Eurodisc. Jetzt erscheint das Material erstmals auf CD. Die Aufnahme von Chopins erstem Klavierkonzert in e-Moll op. 11 entstand im November 1977 mit den Münchner Philharmonikern unter dem Dirigenten Witold Rowicki in München.
Für diese Erstveröffentlichung auf CD wurden die originalen Masterbänder, die damals im Quadrophonie-Verfahren aufgenommen wurden, aufwändig remastert um den bestmöglichen Klang zu erhalten.

Grigory Sokolov, Klavier
Münchner Philharmoniker
Witold Rowicki
, Dirigent


Mozart: Klavierkonzerte Nr. 20 & 26

Getreu der Tradition, wie es bis ins frühe 19. Jahrhundert bei Komponisten wie Mozart, Beethoven und Chopin üblich war, spielt der Ausnahmepianist gleichzeitig das Klavier und dirigiert die Münchner Philharmoniker.

Details

Mozart: Klavierkonzerte Nr. 20 & 26

Beim Münchner Klaviersommer 1986 macht Friedrich Gulda jenen Kontrast zwischen dem “Krönungskonzert” und dem d-Moll-Konzert zum zentralen Thema und verstärkt diesen Eindruck durch den Wechsel seiner Kleidung: weiß für D-Dur und schwarz für d-Moll. Getreu der Tradition, wie es bis ins frühe 19. Jahrhundert bei Komponisten wie Mozart, Beethoven und Chopin üblich war, spielt der Ausnahmepianist gleichzeitig das Klavier und dirigiert die Münchner Philharmoniker. Er blüht förmlich auf, interagiert leidenschaftlich mit dem Orchester und lebt seine ausdrucksstarke Mimik und Gestik aus.

Münchner Philharmoniker
Friedrich Gulda, Dirigent und Klavier