Festival »MPHIL 360°«

Das Festival-Format »MPHIL 360°« zieht mit um in die Isarphilharmonie. Die erste Saison in der neu errichteten Isarphilharmonie wird geprägt von drei thematisch unterschiedlichen Festivals. Die Eröffnungswochen im Oktober bilden den Auftakt, im Februar lautet das Motto »Jazz Factory« und im Juni holen die Münchner Philharmoniker mit »Space Odyssey« die Klänge der Leinwand auf die Bühne der Isarphilharmonie.

ERÖFFNUNGSWOCHEN

Freitag 08.10.2021 20 Uhr | Eröffnungskonzert
Samstag 09.10.2021 19 Uhr

THIERRY ESCAICH: Auftragswerk und Uraufführung
LUDWIG VAN BEETHOVEN: 4. Klavierkonzert
HENRI DUTILLEUX: »Métaboles«
RODION SHCHEDRIN: Auftragswerk und Uraufführung
MAURICE RAVEL: »Daphnis et Chloé«, Suite Nr. 2

VALERY GERGIEV, Dirigent
DANIIL TRIFONOV, Klavier
PHILHARMONISCHER CHOR MÜNCHEN, Einstudierung: Andreas Herrmann

 

Samstag 09.10.2021 15 Uhr | Familienkonzert
Kein Festival ohne Familienkonzert – Valery Gergiev höchstpersönlich wird das ODEON-Jugendsinfonieorchester und Musiker*innen der Philharmoniker auf die Bühne der Isarphilharmonie führen. Auf dem Programm stehen Auszüge aus Sergej Prokofjews »Cinderella«. Malte Arkona wird wie gewohnt mit Witz und Eloquenz durch das Konzert führen.

 

Samstag 09.10.2021 | mphil late
Für besondere Acts nutzen die Münchner Philharmoniker die besondere Atmosphäre der Halle E am späten Abend. Dabei reicht die Bandbreite von elektronischen Klängen über Jazz bis zur neuen Musik. Unterstützung bekommen die MPHIL dabei von DJs, Klangkünstlern, VJs aber auch von Solist*innen und Dirigent*innen, die in diesem Format gewohnte Pfade verlassen und Neues wagen.

 

Sonntag 10.10.2021 11 Uhr

THIERRY ESCAICH: Auftragswerk
LUDWIG VAN BEETHOVEN: 1. Klavierkonzert
HENRI DUTILLEUX: »Métaboles«
RODION SHCHEDRIN: Auftragswerk
MAURICE RAVEL: »Daphnis et Chloé«, Suite Nr. 2

VALERY GERGIEV, Dirigent
DANIIL TRIFONOV, Klavier
PHILHARMONISCHER CHOR MÜNCHEN, Einstudierung: Andreas Herrmann

 

Mittwoch 13.10.2021 20 Uhr

THIERRY ESCAICH: Auftragswerk
LUDWIG VAN BEETHOVEN: 1. Klavierkonzert
RICHARD STRAUSS: »Ein Heldenleben«

VALERY GERGIEV, Dirigent
DANIIL TRIFONOV, Klavier

 

Donnerstag 14.10.2021 20 Uhr
Freitag 15.10.2021 20 Uhr

LUDWIG VAN BEETHOVEN: 3. Klavierkonzert
OLGA NEUWIRTH: »Masaot/Clocks without Hands« für großes Orchester
IGOR STRAWINSKY »Pétrouchka«, Fassung von 1911

VALERY GERGIEV, Dirigent
DANIIL TRIFONOV, Klavier

 

Freitag 15.10.2021 | NACHtKLANG
Nähe ist der Ursprungsgedanke dieses Projektes, das ab der Eröffnung regelmäßig in der Halle E stattfinden wird. 15 Minuten nach Abschluss des Konzertes ist das Publikum eingeladen, den Heimweg noch ein wenig hinaus zu zögern. Und hinein zu tauchen in relaxte musikalische Welten, in denen sich die Münchner Philharmoniker mal von einer privaten Seite zeigen können. Die Bar ist offen – im Zentrum steht jetzt eine entspannte Atmosphäre und ein Austausch mit dem Publikum.

 

Samstag 16.10.2021 | HP8 Wandelkonzert
Für alle, die das Areal am Brudermühltunnel gegenüber vom Heizkraftwerk Süd noch nicht kennen, wird die musikalische Spaziertour über das neue Gelände des Kulturquartiers Gasteig HP8 spannende Entdeckungen bereit halten. Am Ende dieses Tages werden Sie sich mit schlafwandlerischer Sicherheit und heiter beschwingt durch alle Ecken des Gasteig HP8 bewegen.

 

Samstag 16.10.2021 20 Uhr

LUDWIG VAN BEETHOVEN: 2. Klavierkonzert
IGOR STRAWINSKY »L´oiseau de feu« (Der Feuervogel)

VALERY GERGIEV, Dirigent
DANIIL TRIFONOV, Klavier
MARIINSKY ORCHESTER

 

Sonntag 17.10.2021 20 Uhr

LUDWIG VAN BEETHOVEN: 5. Klavierkonzert
IGOR STRAWINSKY: »Le sacre du printemps« (Das Frühlingsopfer)

VALERY GERGIEV, Dirigent
DANIIL TRIFONOV, Klavier
MARIINSKY ORCHESTER

»Jazz Factory«

Mit der Halle E, einer ehemaligen Lagerhalle für Transformatoren aus dem Jahr 1920, erhält die Isarphilharmonie nicht nur das vielleicht imposanteste Foyer Münchens, sondern auch ein industriearchitektonisches Schmuckstück, das an eine Zeit voller Umbrüche erinnert. Mit dem Festival »Jazz Factory« wollen die Münchner Philharmoniker den Geist der »Roaring Twenties« nachgehen und musikalische Grenzziehungen zwischen Ernster und Unterhaltender Musik überwinden. Spannende Wechselbeziehungen zwischen dem aus Amerika kommenden Jazz und der westlichen Kunstmusik der 1920er bis 40er Jahre zeugen von einer großen musikalischen Experimentierfreude, Offenheit und Neugier. Mit dieser Haltung beschreiten die Münchner Philharmoniker neue Pfade und laden das Publikum zu einem Wochenende ein, das sinfonischen Orchestersound und Jazz Club-Atmosphäre verbindet.

 

Donnerstag 03.02.2022 20 Uhr
Freitag 04.02.2022 20 Uhr
Samstag 05.02.2022 19 Uhr

LEONARD BERNSTEIN: Drei Tänze aus »On the Town«
DMITRIJ SCHOSTAKOWITSCH: Suite für Varieté-Orchester
DARIUS MILHAUD: »Scaramouche« für Saxophon und Orchester
EDUARD KÜNNEKE: »Tänzerische Suite« für Jazzband und großes Orchester

WAYNE MARSHALL, Dirigent
JESS GILLAM, Saxophon

 

Freitag 04.02.2022 ca. 22.30 Uhr | mphil late
Die Halle E wird nach dem Symphoniekonzert wieder zur Bühne. Unterschiedliche Ensembles der Münchner Philharmoniker bespielen diesen außergewöhnlichen Ort und lassen den Abend vielfältig ausklingen.

 

Samstag 05.02.2022 ca. 22 Uhr | mphil late
Auch Wayne Marshall wird die besondere Atmosphäre der Halle E am späten Abend zum Klingen bringen. Gewohnte Pfade verlassen und Neues wagen, Genre-Grenzen überschreiten und sich von der neuen Umgebung inspirieren lassen, hierzu lädt das Festival »MPHIL 360°« ein.

 


»Space Odyssey«

Nicht erst seit Stanley Kubricks Meisterwerk »2001: Space Odyssey« übt die klassische Musik eine besondere Faszination auf Filmemacher und Komponisten aus, wenn sie nach dem passenden Klang der unendlichen Weiten unseres Universums suchen. Von György Ligetis chaotisch-sphärischen
Orchesterwerk »Atmosphères« in »2001: Space Odyssey« über John Williams unverwechselbare Star Wars Musiken bis zu Arvo Pärts schlicht
fließendem Duo »Spiegel im Spiegel« in »Gravity«: Die Beispiele sind so vielfältig wie die Filme selbst. Mit dem Festival »Space Odyssey« wollen die
Philharmoniker in dieses Kosmos eintauchen und die Klänge der Leinwand auf die Bühne des Konzertsaals holen. In der mystisch-abgedunkelten
Isarphilharmonie wird sich das Kinogefühl von selbst einstellen und die Musik zum mitreißenden Geschichtenerzähler. Nur das Popcorn muss vorerst
draußen bleiben.

 

Freitag 24.06.2022 20 Uhr
Samstag 25.06.2022 19 Uhr
Sonntag 26.06.2022 11 Uhr

GYÖRGY LIGETI: »Atmosphères«
THOMAS ADÈS: Violinkonzert, »Concentric Paths«
RICHARD STRAUSS: »Also sprach Zarathustra«

KRZYSZTOF URBÁNSKI, Dirigent
AUGUSTIN HADELICH, Violine

 

SymphonicMOB
Musikbegeisterte jeden Alters sind eingeladen, gemeinsam mit uns Münchens größtes Orchester zu formen. Dabei kann jede*r mitspielen, egal ob Einzelmusiker*in oder als ganzer Musikverein, Bläserklasse oder Laienorchester.

 

INSIDE MPHIL »Kosmos«
Mit der App INSIDE MPHIL erleben Sie die Philharmoniker virtuell. Das Orchester spielt dort mithilfe der kostenlosen App wann immer man möchte, während man sich mit dem GPS-verbundenen Smartphone und einem Kopfhörer virtuell durch die Klangwelten von Gustav Holsts »Die Planeten« bewegen kann.