Christiane Karg

credit Gisela Schenker

Die in Feuchtwangen (Bayern) geborene Sopranistin Christiane Karg studierte am Salzburger Mozarteum bei Heiner Hopfner sowie in der Liedklasse von Wolfgang Holzmair und wurde für ihren Masterabschluss im Fach Oper/Musiktheater mit der Lilli-Lehmann-Medaille ausgezeichnet. Noch während ihres Studiums gab sie ihr vielbeachtetes Debüt bei den Salzburger Festspielen und ist dort seither gern gesehener Gast.

Weltweit ist sie mit den großen Partien ihres Fachs zu erleben: in London am Royal Opera House Covent Garden als Pamina, an der Lyric Opera Chicago und an der Met in New York als Susanna, an der Mailänder Scala als Sophie und Euridice, an der Wiener Staatsoper als Mélisande (Pelléas et Mélisande), an der Hamburgischen Staatsoper als Pamina, Mélisande, Daphne und Contessa, an der Staatsoper unter den Linden als Micaëla und an der Bayerischen Staatsoper als Pamina, Calisto (La Calisto) Blanche (Dialogue des Carmélites) und Fiordiligi.

In der kommenden Saison ist sie als Pamina nach Paris an die Opera de Bastille eingeladen und singt erstmals die Rosalinde in einer konzertanten Aufführung der Fledermaus in Graz.

Auch für Konzertpartien ist die Sopranistin international gefragt. Zu ihren musikalischen Partnern zählen Dirigenten wie Daniel Barenboim, Christian Thielemann, Riccardo Muti, Zubin Mehta, Yannick Nézet-Séguin, Kirill Petrenko, Daniel Harding, Christoph Eschenbach, Semyon Bychkov, Riccardo Chailly, Fabio Luisi, Herbert Blomstedt und Iván Fischer. Dabei arbeitet sie mit bedeutenden Klangkörpern in der ganzen Welt zusammen.

Liederabende liegen der Künstlerin besonders am Herzen. Begleitet wird sie u.a. von Malcolm Martineau und Gerold Huber. Mit ihnen ist sie regelmäßig im Musikverein und im Konzerthaus in Wien, in der Wigmore Hall London, im Pierre- Boulez Saal in Berlin, bei der Schubertiade in Schwarzenberg und Hohenems, bei den Salzburger Festspielen und in der Mozartwoche zu Gast. In der aktuellen Saison gibt Christiane Karg darüberhinaus Rezitals mit der Soloharfenistin der Wiener Philharmoniker, Anneleen Lenaerts.

In der Saison 22/23 singt sie die 9.Sinfonie von Beethoven mit dem Gewandhausorchester unter Andris Nelsons in Leipzig, Haydns ‚Schöpfung‘ mit den Bamberger Symphonikern unter Giovanni Antonini , Mahlers 2. Sinfonie mit dem Orchestre de Paris unter Klaus Mäkkelä und mit dem Orchestra del Maggio Musicale Fiorentino unter Zubin Mehta, Mahlers 4.Sinfonie mit den Münchner Philharmonikern sowohl unter Kristof Urbanski als auch unter und Tugan Sokhiev und mit dem Concertgebouw Orchestra unter Teodor Currentzis, Schumanns ‚Paradies und die Peri‘ mit der Tschechischen Philharmonie unter Daniel Harding und Mozart-Arien mit dem B’Rock Orchestra unter René Jacobs sowie auch mit dem Mahler Chamber Orchestra unter Andris Nelsons.

Zusätzlich zu ihren zahlreichen Engagements konzipiert und verantwortet Christiane Karg als künstlerische Leiterin des Festivals KunstKlang eine eigene Konzertreihe in ihrer Heimatstadt Feuchtwangen und setzt sich mit großem Engagement mit ihrem Projekt „be part of it! – Musik für Alle“ für Musikvermittlung für Kinder und Jugendliche ein. Für ihre Verdienste wurden der Künstlerin der Kulturpreis Bayern sowie der Brahms-Preis der Brahms-Gesellschaft Schleswig-Holstein e.V. verliehen.

Christiane Kargs unverwechselbare Stimme ist auf zahlreichen CDs festgehalten. U.a. kam im Herbst 2020 die CD „Erinnerung“ mit Liedern von Gustav Mahler beim Label Harmonia mundi heraus. Ihre Einspielung von Le nozze di Figaro unter Y. Nézet-Séguin, ihre CD Scene! mit dem Barockorchester Arcangelo unter Jonathan Cohen und ihre Lied-CD Verwandlung – Lieder eines Jahres wurden mehrfach ausgezeichnet. Zuletzt erschien 2021 die von der Presse hoch gelobte CD ‚Licht der Welt - A Christmas promenade‘.

 

Stand: Juli 2022