Johannes Berger

Der in Rosenheim geborene Cembalist und Organist Johannes Berger erhielt seit früher Kindheit Unterricht an diversen Tasteninstrumenten. Bereits im Alter von elf Jahren wurde er in den Kreis der Schüler des Münchner Orgelprofessors Franz Lehrndorfer aufgenommen. Während seiner Schulzeit gewann er den 1. Bundespreis im Fach Orgel beim Wettbewerb des Deutschen Musikrates »Jugend musiziert«. Nach dem Abitur studierte er Orgel, Cembalo und Kirchenmusik an der Musikhochschule München. Johannes Berger ging bei nationalen und internationalen Wettbewerben als Preisträger hervor. 2011 gewann er den Orgelwettbewerb »Grand Prix Bach de Lausanne« und erhielt zudem auch den Publikumspreis. Neben einer umfangreichen solistischen Konzerttätigkeit, die ihn bereits zu bedeutenden Instrumenten und Konzertreihen durch ganz Europa bis hin nach Peru führte, verbindet ihn eine Zusammenarbeit mit großen internationalen Orchestern und namhaften Dirigenten. Seit 2009 ist Johannes Berger Organist und Kustos an der größten Freiluft-Orgel der Welt in Kufstein. Er ist Künstlerischer Leiter und Cembalist des Barockorchesters Concerto München.

 

Stand: Juni 2022