Ksenija Sidorova

Als "hervorragend subtil und virtuos " (The Arts Desk) und als "eine erstaunlich vollendete Künstlerin " (Classical Source) gelobt, ist Ksenija Sidorova die führende Botschafterin für das Akkordeon. Ermutigt durch ihre Großmutter began Ksenija das Instrument im Alter von acht Jahren in ihrer Heimatstadt Riga unter der Leitung von Marija Gasele zu spielen. Ihre Suche nach mehr Engagement in klassischen und zeitgenössischen Repertoires brachte sie nach London, wo sie einen preisgekrönten Bachelor an der Royal Academy of Music studierte. Anschließend erhielt sie ihr Masters Degree mit Erstauszeichnung.

Im Jahr 2009 machte Ksenija ihr Debüt in der Londoner Wigmore Hall und trat in Park Lane Group Young Artists Showcase auf. Darauf schrieb The Times das sie "eine der wirklichen Funde aus der Serie" sei.

Im Mai 2012 gewann sie die erste internationale Auszeichnung der Bryn Terfel Foundation, und in diesem Jahr wird sie in der Royal Albert Hall im Rahmen seines 50. Geburtstag zusammen mit Sting auftreten. Neben dem Philharmonia Orchestra’s Martin Musical Scholarship, Friends of the Philharmonia Award und der Worshipful Company of Musicians Silver Medal, wurde Ksenija als Junge Wilde Artist vom Konzerthaus Dortmund ausgezeichnet.

Ksenija arbeitet regelmäßig mit Miloš Karadaglić, Juan Diego Flórez, Nicola Benedetti, Thomas Gould und Joseph Calleja. Zudem arbeitet sie intensiv mit Avi Avital. Zusammen mit Itamar Doari bilden sie das Trio für das "Between Worlds" Projekt, das in diesem Jahr Aufführungen im Shakespeares Globe, in ganz Deutschland und auf einer wesentlichen US-Tour (mit Datumsangaben in Boston, Washington und New York ) im Frühjahr 2016 aufführt. Ausserdem trat sie im Fernsehprogramm "Stars von Morgen " auf Arte mit Rolando Villazón auf.

Zu den bevorstehende Highlights zählen unter anderm Aufführungen von Erkki- Sven Tüür Prophecy mit dem NHK Symphony und Paavo Järvi, eine Tour mit dem Latvian National Symphony Orchestra, Konzerte mit dem Luzerner Sinfonieorchester und dem WDR Rundfunkorchester sowie Auftritte bei Cheltenham und Bad Kissingen Festivals. Sie macht ihr Debüt bei den Vancouver Recital Series im September 2016 .

 

Stand: März 2019