Lisa Batiashvili

credit Andr Josselin DG

Die georgisch-stämmige deutsche Violinistin Lisa Batiashvili hat enge und beständige Beziehungen zu einigen der weltbesten Orchester, Dirigenten und Solisten aufgebaut. 2021 gründete sie die Lisa Batiashvili Foundation zur Förderung junger, hochbegabter Nachwuchsmusikerinnen und -musiker. Ihnen soll mithilfe der Foundation individuelle Unterstützung und die Möglichkeit zu internationalen Impulsen, Kulturbegegnungen und Perspektiven zuteilwerden. Als künstlerische Direktorin trifft Lisa Batiashvili jährlich eine Auswahl herausragender Talente, die von der Foundation finanziell und ideell auf ihrem Weg ins professionelle Musikleben begleitet werden. (www.lisabatiashvili- foundation.org) Lisa Batiashvili ist künstlerische Leiterin der Audi Sommerkonzerte in Ingolstadt. In der Saison 2021/22 kehrte sie für Konzerte mit dem Boston Symphony, Minnesota, Philadelphia und Chicago Symphony Orchestra nach Nordamerika zurück. Im Winter ging sie mit ihren Trio-Partnern Jean-Yves Thibaudet und Gautier Capuçon auf ihre zweite Rezital-Tournee durch Europa. Weitere Highlights waren Konzerte mit dem Gewandhausorchester Leipzig, dem Chamber Orchestra of Europe, dem Royal Concertgebouw Orchestra und dem London Symphony Orchestra. Lisa Batiashvili wurden der MIDEM Classical Award, der Choc de l’année, der Accademia Musicale Chigiana International Prize, der Schleswig-Holstein Musik Festival Leonard Bernstein Award und der Beethoven Ring Bonn verliehen. Die Violinistin wurde 2015 von Musical America zur Instrumentalistin des Jahres ernannt, wurde als Gramophone’s Künstler des Jahres 2017 nominiert und erhielt 2018 die Ehrendoktorwürde der Sibelius- Akademie der University of Arts in Helsinki. Lisa Batiashvili lebt in München und spielt eine Joseph Guarneri »del Gesu «-Violine aus dem Jahre 1739, eine großzügige Leihgabe eines privaten Sammlers in Deutschland.

 

Stand: Juni 2022