Michael Neumann

credit Frank Bauer

Michael Neumann, geboren 1988 in Leipzig, begann seine musikalische Laufbahn bereits in früher Kindheit zunächst am Klavier und im Kinderchor des Mitteldeutschen Rundfunks.

Erst im Alter von 13 Jahren entschied er sich für das Instrument Kontrabass und begann seinen Unterricht bei Thomas Schicke, damaliger Solobassist des MDR Sinfonieorchesters. Bald wurde er daraufhin Mitglied im Jugendsinfonieorchester Leipzig, dem Landesjugendorchester Sachsen, sowie dem Bundesjugendorchester. Tourneen führten dabei durch Afrika, Asien und Südamerika.

Wettbewerbserfolge bis hin zur Bundesebene bei "Jugend musiziert" verstärkten dann den Wunsch, eine professionelle Musikerlaufbahn einzuschlagen. Somit folgte im Jahr 2007 das Studium an der Hochschule für Musik in Leipzig, bei Prof. Frithjof Martin Grabner.

Bereits während des Musikstudiums konnte er als Praktikant im Gewandhausorchester Leipzig professionelle Orchestererfahrung sammeln.

Im Jahr 2011 wurde Michael Neumann nach erfolgreichem Probespiel in die Orchesterakademie des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks aufgenommen und konnte dort seine Studien bei den Solobassisten Philipp Stubenrauch und Heiner Braun komplettieren. Dirigenten wie Mariss Jansons, Bernard Haitink oder Nézet-Séguin prägten seine Akademiezeit.

An die erste feste Stelle bei den Hamburger Philharmonikern im Jahr 2012 schlossen sich 2014 noch einmal Zeitverträge beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks an. Anschließend folgten fünf Spielzeiten auf der Position des Vorspielers im Orchester des Staatstheaters am Gärtnerplatz München.

Neben seiner Orchestertätigkeit widmet sich Michael Neumann mit großer Leidenschaft dem künftigen Bassnachwuchs und geht kammermusikalischen sowie solistischen Aufgaben nach. Er ist außerdem Gründungsmitglied des Münchner „Ensemble Almanach“ und regelmäßig bei der Kammerakademie Potsdam und dem Ensemble Resonanz in Hamburg zu Gast.