Mikko Franck

credit Radio France Christophe Abramowitz

Der aus Finnland stammende Mikko Franck begann seine Dirigentenlaufbahn bereits im Alter von 17 Jahren und hat seitdem weltweit mit großen Orchestern und bedeutenden Opernhäusern zusammengearbeitet. Von 2002 bis 2007 war er Musikdirektor des Belgischen Nationalorchesters. Im Jahr 2006 übernahm er den Posten des Generalmusikdirektors der Finnischen Nationaloper und wurde im darauffolgenden Jahr zum künstlerischen Leiter und Generalmusikdirektor ernannt, eine Doppelposition, die er bis August 2013 innehatte. Im September 2015 übernahm Mikko Franck das Amt des Musikdirektors beim Orchestre Philharmonique de Radio France. In dieser Position setzt er sich sehr für die Förderung des kreativen und eklektischen Programmstils des Orchestre Philharmonique de Radio France ein und leitete das Orchester auf mehreren Tourneen durch Europa und Asien. Sein ursprünglicher Vertrag wurde bereits zweimal verlängert, zuletzt bis September 2025. Zusätzlich zu seiner regen Konzerttätigkeit in Paris ist er als Gastdirigent gefragt. In der aktuellen Saison wird er u. a. eine Produktion von »Salome« an der Bayerischen Staatsoper dirigieren und Wiedereinladungen des Chicago Symphony Orchestra und der Berliner Philharmoniker folgen. Mikko Francks beachtliche Diskographie umfasst sowohl symphonisches als auch Opern-Repertoire. Zu seinen jüngsten Aufnahmen mit dem Orchestre Philharmonique de Radio France gehören Werke von César Franck, Richard Strauss, Claude Debussy und Igor Strawinsky. Im Februar 2018 wurde Mikko Franck zum Goodwill-Botschafter für UNICEF Frankreich ernannt. Bei seiner Nominierung erklärte er: »Jedes Kind ist einzigartig, jedes Leben ist wichtig. Jedes Kind, unabhängig von seiner Herkunft, sollte das Recht haben, in einer sicheren und gesunden Umgebung zu leben, seinen Träumen zu folgen und sein Potenzial voll auszuschöpfen.«

 

Stand: November 2022