Magdalena Pircher wurde 1996 geboren und erhielt ihren ersten Fagottunterricht im Alter von acht Jahren in ihrer Heimat Lienz in Osttirol. 2008 wechselte sie an das Kärntner Landeskonservatorium zum Vorbereitungslehrgang bei Bianca Schuster und 2013 an die Universität für Musik und darstellende Kunst Wien zu Richard Galler, bei dem sie seit 2014 ordentlich Konzertfach studiert.

Magdalena besuchte zahlreiche Meisterkurse bei namhaften Fagottisten wie z.B. Bence Boganyi, Albrecht Holder, Carlo Colomb u.m., sowie Kammermusikkurse mit u.a. dem Soloklarinettisten der Wiener Philharmoniker, Matthias Schorn. Sie ist Preisträgerin zahlreicher Jugendwettbewerbe und des Antonin Reicha-Preises im Zuge der Internationalen Sommer Akademie 2018.

2012 konzertierte die damals 15-Jährige als „Junge Solistin“ mit dem Kärntner Sinfonieorchester. Seit 2014 ist sie Substitutin der Wiener Volksoper und des Wiener Kammerorchesters. Außerdem wirkte sie in vielen anderen Orchestern mit - u.a. mit den Wiener Symphonikern und dem Kärntner Sinfonieorchester.

 

Stand: Juli 2019