Bedřich Smetana

Zusammen mit Antonín Dvořák gilt Bedřich Smetana als der Begründer eines tschechischen Nationalstils in der Musik. Während sich Dvořák jedoch vornehmlich auf die traditionellen Gattungen der Sinfonie und des Streichquartetts konzentrierte, orientierte sich Smetana in seiner Musiksprache an den avancierten Formen und musikalischen Neuerungen der "Neudeutschen" um Franz Liszt, mit dem ihn eine enge Freundschaft verband. Smetana hatte ein schweres Schicksal: Fünzigjährig ertaubte er und mußte daher seine Tätigkeit als Dirigent aufgeben. Er starb in geistiger Umnachtung in Prag.

 

geboren 02.03.1824 in Litomysl

gestorben 12.05.1884 in Prag