Gautier Capuçon

credit Felix Broede

Gautier Capuçon hat sich längst als einer der führenden Cellisten seiner Generation etabliert und sorgt kontinuierlich mit seinen Aufnahmen und Konzerten für Aufsehen. Regelmäßig spielt er mit den großen Orchestern und Dirigenten und gibt im Auftrag der Louis Vuitton Stiftung Meisterkurse für exzellente Nachwuchs-Cellisten. Weltweite Anerkennung erhält er für seine musikalische Ausdrucksfähigkeit und große Virtuosität. Gautier Capuçon spielt auf einem Instrument von Matteo Goffriler aus dem Jahre 1701.

Als leidenschaftlicher Kammermusiker tritt Gautier Capuçon regelmäßig in den großen Konzertsälen und Festivals weltweit auf. Höhepunkte der Saison 2017/18 sind eine Wiedereinladung in die Carnegie Hall (mit Daniil Trifonov) und eine große, internationale Recital-Tournee mit seinem Duo-Partner Jérôme Ducros. Diese geht mit der internationalen Veröffentlichung des Albums „Intuition“ mit demselben Repertoire einher. Weitere Highlights sind Konzerte beim Verbier Festival mit Lisa Batiashvili, Christoph Eschenbach, Janine Jansen, Leonidas Kavakos, Yuja Wang und Tabea Zimmermann. Darüber hinaus ist er auch immer wieder mit Partnern wie Nicholas Angelich, Martha Argerich, Daniel Barenboim, Frank Braley, Renaud Capuçon, Katia & Marielle Labèque, Menahem Pressler, Jean-Yves Thibaudet und den Quartetten Artemis und Ebène zu hören.

Gautier Capuçon konzertiert regelmäßig mit Dirigenten wie Charles Dutoit, Semyon Bychkov, Valery Gergiev, Gustavo Dudamel, Lionel Bringuier, Andris Nelsons, Christoph Eschenbach, Andrés Orozco-Estrada und Yannick Nézet-Séguin. In der Saison 2017/18 war er als Solist mit mehreren Orchestern auf Tournee: dem Gewandhausorchester Leipzig, den Wiener Philharmonikern, dem hr-Sinfonieorchester, dem San Francisco Symphony Orchestra, dem Royal Philharmonic Orchestra, dem City of Birmingham Symphony Orchestra, der London Philharmonia, dem Gustav Mahler Jugendorchester und dem National Center for Performing Arts.