Georg Pfirsch

credit Hans Engels

Georg Pfirsch (*1989 in München) begann seine musikalische Ausbildung im Alter von sechs Jahren. Als Schüler des ehemaligen Münchner Philharmonikers Jorge Sutil wurde er ab 2006 zusätzlich von Prof. Igor Ozim unterrichtet. Nachdem er 2007 als Jungstudent am Mozarteum Salzburg aufgenommen wurde, begann er ein Jahr später sein Studium an der Hochschule für Musik und Theater München bei Prof. Mi-kyung Lee, welches er nach seinem Diplom 2012 mit dem Masterstudium fortsetzte. Meisterkurse bei Maxim Vengerov, Christian Tetzlaff, Prof. Ulf Wallin und James Ehnes bereicherten seine künstlerische Ausbildung.

2007 errang der Geiger beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ einen 1. Preis mit Höchstpunktzahl in der Kategorie „Violine solo“. Solistisch konzertiert er seit 2006 regelmäßig mit verschiedenen Orchestern im In- und Ausland, darunter mehrmals mit dem ODEON Jugendsinfonieorchester München, dem Symphonie-Orchester Crescendo München, dem jungen Orchester München, dem Collegium Instrumentale Stuttgart, der Camerata Ulm und der Bad Reichenhaller Philharmonie.

Von 2013 bis 2015 war Georg Akademist der Herbert-von-Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker und wurde dort von Christian Stadelmann ausgebildet. Als langjähriger Stipendiat der Deutschen Stiftung Musikleben spielt er seit März 2015 auf einer Violine von Nicolo Gagliano (Neapel ca. 1755-60) aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds. Seit Oktober 2016 ist er Mitglied der 1. Violinen der Münchner Philharmoniker.