George Crumb

Der Amerikaner George Crumb wurde am 24. Oktober 1929 in eine Musikerfamilie hineingeboren und ist einer der faszinierendsten Komponisten unserer Zeit. Er studierte bei dem amerikanischen Komponisten Ross Lee Finney und bei Boris Blacher in Berlin. Später unterrichtete er an der Colorado University in Boulder und von 1965 bis 1997 an der Pennsylvania University in Philadelphia. Crumb experimentiert gerne mit ungewöhnlichen vokalen und instrumentalen Techniken und erreicht dadurch ein breites Spektrum an Klangfarben, die meist in suggestiver Weise magisch-mystische Dimensionen umschließen. Eine wesentliche Rolle in seinen Werken spielt die Stille, die derart exponiert zum Hörerlebnis wird. Strukturelle Techniken durchdringen auch die Notation, so dass Crumbs Partituren auch graphische Kunstwerke sind. "Die Notation soll kommunizierendes Element sein, soweit das möglich ist. Die kreisförmig geschriebenen Stücke verlaufen auch musikalisch im Kreise."

George Crumb erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Pulitzer-Peis für sein Orchesterwerk ?Echoes of Time and the River? (1968) und den Grammy Award für ?Star-Child? (2001).

 

geboren am 24. Oktober 1929 in Charleston, West Virginia

Konzerttermine mit George Crumb