Gonzalo Grau

Der aus Venezuela stammende Gonzalo Grau begann seine musikalische Ausbildung im Alter von drei Jahren und erlernte viele unterschiedliche Instrumente, darunter Cello, Viola da gamba, Cajón und Klavier.

Nach seinem Studium am Berklee College of Music in Boston etablierte er sich als Multi-Instrumentalist und trat u. a. mit der Jazzikone Maria Schneider und mit Ensembles wie der Schola Cantorum de Venezuela, dem Simón Bolivar National Youth Orchestra und der Latin Jazz Band Timbalaye auf. Gonzalo Grau hat in über 80 CD-Produktionen mitgewirkt, darunter die Aufnahme von Osvaldo Golijovs »La Pasión según San Marcos«, die 2010 mit dem ECHO Klassikpreis ausgezeichnet wurde, und das Album »México« von Rolando Villazón.

Als Komponist schrieb Gonzalo Grau zahlreiche Auftragswerke u. a. für die Symphonieorchester von Atlanta und Chicago. Die Suite »Nazareno« für zwei Klaviere, Percussion und Orchester entstand als Auftragswerk für Katia und Marielle Labèque und wurde 2010 vom Orchestre de Paris uraufgeführt. Sein Oratorium »Aqua«, ein Auftragswerk der Internationalen Bachakademie Stuttgart, gewann den European Composer Award 2011.