Leonard Bernstein

credit Jack Mitchell

Leonard Bernstein entstammte einer jüdischen Einwandererfamilie aus Riwne (Równo) in der heutigen Ukraine und wurde am 25. August 1918 in Lawrence, Massachusetts, geboren. Er studierte an der Harvard-Universität Klavier und Komposition und wurde 1943 Assistant Conductor des New York Philharmonic Orchestra.

Bernstein war weltweit hoch angesehen als Dirigent. Er war Musikdirektor des New York Philharmonic Orchestra und regelmäßiger Gastdirigent der Wiener Philharmoniker und des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks. Sein Repertoire umfasste klassische wie avantgardistische Werke; vor allem das Werk Gustav Mahlers fand seine Beachtung und Bewunderung. 1959 trat Leonard Bernstein erstmals bei den Salzburger Festspielen auf, 1966 debütierte er an der Wiener Staatsoper.

Zu Bernsteins erfolgreichsten eigenen Kompositionen und Bühnenwerken gehören die Musicals „On the Town“, „West Side Story“ und „Candide“. Angeregt durch sein jüdisches Erbe, schrieb Bernstein, der von sich sagte, er sei in erster Linie ein Komponist ernster Musik, die Symphony No. 1 "Jeremiah" , wofür er den New York Music Critics' Award erhielt. Seine Symphony No. 2 "The Age of Anxiety" war eine Auftragsarbeit der Koussevitzky Stiftung. Seine Symphony No. 3 "Kaddish" nwurde erstmals mit dem Israel Philharmonic Orchestra aufgeführt.

Seine Fernsehsendungen Young People’s Concerts, Konzerte für junge Leute mit dem New York Philharmonic Orchestra, waren herausragende Beiträge zur musikalischen Bildung. Mit seinem Charisma, seiner großen Sprachbegabung und seinem Humor vermochte er das Publikum zu fesseln und sowohl Kindern als auch Erwachsenen Begriffe und Werke der klassischen Musik vorzustellen und zu erläutern.

1973 hielt Leonard Bernstein auf Einladung der Harvard-Universität die sechsteilige Vorlesungsreihe „The Unanswered Question“, in der er über die Grundlagen der Musik in Analogie zur linguistischen Forschung Noam Chomskys sprach. Der Titel bezog sich auf das gleichnamige Werk des amerikanischen Komponisten Charles Ives. 1987 gründete er die internationale Orchesterakademie des Schleswig-Holstein Musik Festivals.

Am 14. Oktober 1990 starb Leonard Bernstein 72-jährig. Sein Grab befindet sich auf dem Green-Wood Cemetery in Brooklyn, New York.