Mao Fujita

Der in Tokio geboren Mao Fujita begeisterte das Moskauer Publikum beim 16. Internationalen Tschaikowsky Wettbewerb im Juni 2019 und wurde jeweils zwischen den einzelnen Runden mit herzlichem Applaus begrüßt. Im Oktober folgte bereits eine erfolgreiche Konzertreise mit dem Mariinsky Orchester und Valery Gergiev durch das Vereinigte Königreich, von der die »Times« in höchsten Tönen berichtete. Zu seinen bisherigen Konzerthöhepunkten gehören das Klavierkonzert von André Jolivet mit Kazuyoshi Akiyama und dem Tokyo Symphony Orchestra, das Rachmaninow-Klavierkonzert Nr. 3 mit Kachun Wong und dem Yomiuri Nippon Symphony Orchestra sowie Tchaikowskys Klavierkonzert Nr. 1 mit Oleg Caetani und dem Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra. Für die Saison 2019/2020 sind Soloabende, Kammerkonzerte und Orchesterkonzerte in Japan, Deutschland, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich, Russland und Lettland angesetzt. Für 2020/2021 sind ausgedehnte Konzertreisen durch Europa, Nordamerika und Asien geplant.

 

Stand: Januar 2020