Raphaël Seguinier

credit Fanny Muzy Mazza

1979 geboren, begann Raphaël Seguinier mit 15 Jahren autodidaktisch Schlagzeug zu spielen, nachdem er Klavier gelernt hatte. Seine Tourneen mit Nouvelle Vague, Émilie Simon, Chocolate Genius, Cocoon und Saul Williams führten ihn auf alle Kontinente und er arbeitet mit Künstlern wie Rufus Wainright, Micky Green, Hindi Zahra, Matt Elliott, Emilie Simon, Justin Vernon, Aaron und Bryce Dessner zusammen. Er war u.a. zu Gast beim Rock en Seine-, Sziget-, Glastonbury- und Fuji Rock-Festival.

2010 begann die intensive Zusammenarbeit mit den Labèquè-Schwestern, woraus u.a. das Projekt "The Labèques Minimalist Dream House" hervor ging. Raphaël Seguinier stand mit zahlreichen Orchestern und Dirigenten weltweit auf der Bühne, wie z.B. den Berliner Philharmonikern mit Simon Rattle, dem Bruckner Orchester Linz mit Dennis Russel Davis, dem MDR Sinfonie Orchester und dem Sydney Symphony Orchestra.