Regula Mühlemann

credit Henning Ross Sony Classical

Regula Mühlemann wurde in Adligenswil bei Luzern geboren und studierte an der Hochschule Luzern bei Prof. Barbara Locher. Erste Erfahrungen auf der Opernbühne sammelte die junge Sopranistin schon früh am Luzerner Theater. Danach führten sie Engagements u.a. als Despina (Così fan tutte) ans Teatro La Fenice nach Venedig, ans Opernhaus Zürich und ans Festspielhaus Baden-Baden, wo sie als Giannetta in Donizettis L‘ elisir d’amore zu erleben war. Im Sommer 2012 gab sie ihr Debüt als Junge Papagena in der Oper Das Labyrinth von P. v. Winter bei den Salzburger Festspielen.

Regula Mühlemann debütierte als Susanna (Le Nozze di Figaro) am Grand Théâtre de Genève, gefolgt von Blondchen (Die Entführung aus dem Serail) am Teatro San Carlo in Neapel. Außerdem war sie als Rosina in Mozarts La finta semplice in Birmingham und Londons Queen Elizabeth Hall zu hören. Auf der Konzertbühne ist die junge Sängerin ebenso vielgefragt: Sie sang Haydns Jahreszeiten unter der Leitung von Yannick Nézet-Séguin in Philadelphia, Mozarts Die Schuldigkeit des ersten Gebots mit dem Münchner Rundfunkorchester unter der Leitung von Alessandro de Marchi im Münchner Prinzregententheater, Mozarts c-Moll Messe in Winterthur, Fribourg und dem KKL Luzern. Mit der Staatskapelle Dresden war sie unter der Leitung von Daniel Harding mit Mahlers Symphonie Nr 4 zu hören. Weitere Konzerte und Liederabende führten Regula Mühlemann u.a. in den Palast der Künste in Budapest (Die Schöpfung), Vevey, Bellmund, Bremen, Hamburg, Stuttgart, Düsseldorf, St. Gallen und Basel. Mit Mozart-Arien war sie in auf Tour in Basel, Porderone, Luzern und Verona. Mit dem Programm ihres zweiten Solo-Albums bei Sony Classical „Cleopatra“, das am 8. September 2017 erschien, war die Schweizerin in u.a. schon München, Kufstein, Ludwigsburg zu hören. Mit Giovanni Antonini und dem Kammerorchester Basel sang Regula Mühlemann Marzelline in konzertanten Vorstellungen von Fidelio an der Seite von Annette Dasch in der Titelpartie und Klaus-Florian Voigt als Florestan. Außerdem sang sie Papagena (Die Zauberflöte) im Mozart-Zyklus des Festspielhauses Baden-Baden unter der Leitung von Yannick Nézet-Séguin.