Santtu-Matias Rouvali

credit Kaapo Kamu

In der Saison 2017/18 wird Santtu-Matias Rouvali zwei neue Ämter antreten: als Chefdirigent der Göteburger Sinfoniker und als ständiger Gastdirigent des Philharmonica Orchestra. Zusätzlich wird er weiterhin Chefdirigent der Tampere Philharmoniker bleiben, nahe seiner Heimat in Finnland. Gefeiert vom Guardian als "der neuste Dirigent der großartigen finnischen Dirigententradition, dem man aufmerksam zuhören muss", dirigierte er außerdem bis zur letzten Spielzeit die Kopenhagen Philharmoniker als Gastdirigent. 

In naher Zukunft wird Rouvali sein Debüt mit dem Leipziger Gewandhausorchester, den Münchner Philharmonikern und dem Orquesta Nacionale de España in Madrid geben, sowie seine regelmäßigen künstlerischen Beziehungen zu Orchestern europaweit pflegen, zum Beispiel dem Orchestre Philharmonique de Radio France in Paris, den Oslo Philharmonikern und dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin. Er hat außerdem ambitionierte Pläne für Tourneen mit seinen eigenen Orchestern in den nächsten Spielzeiten, in Europa, Japan und Nordamerika. Gleich in seiner ersten Saison als Chefdirigent in Göteburg geht er auf große Tournee durch Skandinavien mit Pianistin Hélène Grimaud. 

Als ehemaliger Dudamel-Fellow des Dirigentenprogramms der Los Angeles Philharmonics kehrte er in der letzten Spielzeit für ein Konzert zurück nach L.A., welches eines der Highlights der Abonnement-Konzerte markierte. Er debütierte außerdem mit den Minnesota und Cincinnati Symphonikern.

Im Juni 2017, in seiner Rolle als zukünftiger Chefdirigent der Göteburger Sinfoniker, unterstützte er Gustavo Dudamel bei seinem El Sistemas Side by Side Projekt, welches in einem sehr erfolgreichen Sommerlager für Kinder und Jugendliche resultierte.

Er freut sich außerdem sehr darauf, seinen persönlichen Beitrag zu der beeindruckenden Sammlung an Aufnahmen des Orchesters beizusteuern, ein weiterer Grundstein seiner Amtszeit in Göteburg. Rouvali’s neuste Aufnahme – Nielsen und Sibelius’ Violinkonzerte mit den Tampere Philharmonikern und Baiba Skride – wurde im Sommer 2015 unter ORFEO veröffentlicht. Seit 2013 ist Rouvali künstlerischer Leiter und Chefdirigent der Tampere Philharmoniker. Weitere Highlights waren ein Zyklus der Sibelius-Symphonien im Herbst 2015 und die erste Tournee des Orchesters in Japan im Frühling 2017, bei der sie die Eröffnung des neuen Musuems an der Tampere Hall feierten.