Stephan Haack

credit Hans Engels

Nach erstem Cellounterricht bei seinem Vater absolvierte der gebürtige Detmolder Stephan Haack sein Studium an der Detmolder und Wiener Musikhochschule bei Frau Prof Boie‑Düring und Prof. André Navarra. Hier absolvierte er die Künstlerische Reifeprüfung sowie das Konzertexamen mit Auszeichnung. 1978 war er zweifacher Preisträger beim Internationalen Wettbewerb der Jeunesses Musicales in Belgrad.

Für Stephan Haack war die Kammermusik immer schon Mittelpunkt seines Wirkens und so konzertierte er zwischen 1981 und 1992 weltweit als Mitglied des Joachim ‑ Quartetts in allen wichtigen Musikzentren zahlreicher Ländern Europas, Asiens, Afrikas und den USA. Hier entstanden viele Rundfunk und Fernseh‑ sowie Schallplatten und CD-Produktionen (u.a. Deutscher Schallplattenpreis).

Ebenso erfolgreich konzertiert er seit 1990 mit der Pianistin Michaela Pühn als DUO HAACK ‑ PUHN und dem Philharmonischen Streichsextett München. Stephan Haack unterrichtet seit 1989 an der Münchner Hochschule für Musik und Theater und seit 2004 ebenfalls an der Detmolder Musikhochschule, wo er 2007 zum Honorarprofessor ernannt wurde. Er ist Dozent bei verschiedenen Meisterkursen und Festivals sowie bei den Bundes‑Kammermusikkursen des Deutschen Musikrates.

Nach der ersten Orchesterstelle als stellv. Solocellist im Niedersächsischen Staatsopernorchester Hannover wechselte Stephan Haack 1988 in gleicher Position zu den Münchner Philharmonikern. Zwischen 1999 – 2006 war Stephan Haack ständiger Gast und Solocellist des Super World Orchestra in Tokio, dass sich aus Musikern der bedeutendsten Orchester weltweit zusammensetzt.