Ulrich Becker

credit Hans Engels

Ulrich Becker wurde 1954 in Krefeld als Sohn eines Grafikers und einer Kirchenmusikerin geboren; in Krefeld erhielt der 13-jährige auch seinen ersten Oboenunterricht, nachdem er sich zunächst der Geige und dem Klavier zugewandt hatte. Becker wurde Schüler von Johann Baptist Schlee in Essen, der ihm auch den Weg zu Lothar Koch in Berlin ebnete; hier begann er sein Studium 1974 zunächst an der Hochschule der Künste, um es schon wenig später in der Orchesterakademie des Berliner Philharmonischen Orchesters fortzusetzen. Als Stipendiat der Herbert-von-Karajan-Stiftung hatte er bereits als Student Gelegenheit, in Konzerten des Berliner Philharmonischen Orchesters mitzuwirken, dessen besonderer Klangcharakter für ihn stets Vorbild blieb. Seit 1977 ist Ulrich Becker Solo-Oboist der Münchner Philharmoniker.