Ulrich von Neumann-Cosel

credit Hans Engels

Ulrich von Neumann-Cosel wurde 1988 in Stuttgart geboren. Seine musikalische Ausbildung begann er mit sechs Jahren zunächst auf dem Violoncello und bei den Stuttgarter Hymnus-Chorknaben. Im Alter von 13 Jahren wechselte er zum Kontrabass. Nachdem er drei Jahre Jungstudent bei Prof. Matthias Weber an der Musikhochschule Stuttgart war, absolvierte er sein Studium bei Prof. Jörg Linowitzki an der Musikhochschule Lübeck und bei Prof. Esko Laine an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin.

Neben mehrfachen Preisen beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ ist Ulrich von Neumann-Cosel zweiter Preisträger der „International Doublebass Convention Bass 2010 Berlin“.

Orchestererfahrung konnte er in zahlreichen Jugendorchestern wie dem Bundesjugendorchester und als Solobassist im Gustav Mahler Jugendorchester sammeln sowie als Akademist im Theater Lübeck und an der Staatskapelle Berlin. Dort spielte er unter Dirigenten wie Herbert Blomstedt, Daniel Barenboim, Sir Simon Rattle, Andris Nelsons, Kirill Petrenko und Sir Colin Davis. Ulrich von Neumann-Cosel ist seit September 2012 Mitglied der Kontrabassgruppe der Münchner Philharmoniker.

Neben seiner Tätigkeit als klassischer Musiker hat er außerdem zu Studienzeiten in Lübeck das Klezmerensemble Yxalag gegründet. Seit 2008 treten die Musiker gemeinsam europaweit auf, neben Konzerten auf dem Klezmorimalta Festival auf Malta oder bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern auch als Solist mit den Baden-Badener Philharmonikern. Ihr 2015 erschienenes drittes Album „Filfarbike Mishpokhe“ dokumentiert ihr reges Schaffen.

CD-Einspielungen mit Ulrich von Neumann-Cosel

Klezmer Tales: Filfarbike Mishpokhe
Kaufen
Klezmer Tales: Fargint Zikh
Kaufen
Klezmer Tales: A Yiddishe Mame
Kaufen