Wolfgang Rihm

Der 1952 in Karlsruhe geborene und dort lebende deutsche Komponist Wolfgang Rihm bestimmt seit Jahrzehnten die internationale Komponistenszene maßgeblich. Seine Werke werden auf der ganzen Welt mit großem Erfolg aufgeführt, und in Artikeln und Essays hat er auch publizistisch zu Fragen der Neuen Musik und der Rolle des Komponisten in der Gesellschaft Stellung bezogen. Ein besonderes Verdienst ist Rihms erfolgreiches Bemühen, die Neue Musik aus ihrer Abseitsposition beim Publikum herauszuholen. So wurde sein Werk seit den 70er Jahren immer wieder mit Schlagworten wie "Neue Einfachheit", "Neo-Expressionismus" oder "Neo-Romantik" charakterisiert, womit vor allem sein subjektiver Zugang zur Musik und die unmittelbare Wirksamkeit seiner Werke gemeint waren, die sich grundlegend von den scheinbar objektivierenden und abstrakten Avantgardekonzepten dieser Zeit unterschieden. Das mittlerweile fast unüberschaubar umfangreiche kompositorische Schaffen Wolfgang Rihms umfasst Opern, Ballettmusiken, zahlreiche Orchesterwerke, Konzerte sowie zahlreiche vokale und instrumentale kammermusikalische Werke. Zahlreiche Konzerthäuser widmeten ihm eigene Konzertreihen. Außerdem ist Wolfgang Rihm seit 1973 im Rahmen der Darmstädter Ferienkurse für Neue Musik sowie als Dozent und Professor für Komposition an der Karlsruher Musikhochschule auch pädagogisch tätig.

geboren 1952 in Karlsruhe