Yuja Wang

credit Norbert Kniat DG

Die aus China stammende Pianistin besuchte das Musikkonservatorium von Beijing, wo sie von Ling Yuan und Zhou Guangren unterrichtet wurde. Von 1999 bis 2001 nahm sie am Morningside Music Summer Program des Mou nt Royal College teil, einem künstlerisch-kulturellen Austauschprogramm zwischen Kanada und China. Am Mount Royal College Conservatory begann Yuja Wang ihr Studium bei Hung-Kuan Chen und Tema Blackstone, bevor sie es in den USA bei Gary Graffman am Curtis Institute of Music in Philadelphia fortführte und beendete. 2006 wurde sie mit dem Gilmore Young Artist Award ausgezeichnet, 2010 folgte der renommierte Avery Fisher Career Grant.

Seit sie 2005 mit dem National Arts Center Orchestra unter Leitung von Pinchas Zukerman debütierte, ist Yuja Wang mit vielen der weltweit bedeutendsten Orchester aufgetreten. 2006 gab sie ihren Einstand beim New York Philharmonic Orchestra, mit dem sie in der darauffolgenden Saison unter Leitung von Lorin Maazel auf Konzertreise nach Japan und Korea ging. 2008 tourte die Künstlerin mit der Academy of St. Martin in the Fields und Neville Marriner durch die USA, 2009 spielte sie mit dem You Tube Symphony Orchestra unter Michael Tilson Thomas in der Carnegie Hall.

Yuja Wang gibt regelmäßig Recitals in den Musikmetropolen Asiens, Europas und Nordamerikas. Als leidenschaftliche Kammermusikerin gastiert sie bei zahlreichen Festivals, so u. a. regelmäßig beim Verbier Festival in der Schweiz. 2011 spielte Yuja Wang mit Solisten der Berliner Philharmoniker drei Kammermusik-Programme in der Salle Pleyel in Paris, jüngst präsentierte sie in mehreren Konzerten mit dem griechischen Geiger Leonidas Kavakos alle Violinsonaten von Johannes Brahms.

In der vergangenen Saison lud das London Symphony Orchestra Yuja Wang für seine Reihe „LSO Artist Portraits“ ein, in der laufenden Saison ist sie Artist-in-Residence beim Tonhalle-Orchester Zürich. Zweimal wurde Yuja Wang als „Young Artist of the Year“ ausgezeichnet, zuletzt im Rahmen einer ECHO Klassik-Preisverleihung. Für einen Grammy in der Kategorie „Best Classical Instrumental Solo“ wurde die Pianistin nominiert, nachdem sie zusammen mit Claudio Abbado und dem Mahler Chamber Orchestra konzertante Werke von Sergej Rachmaninow eingespielt hatte.

Yuja Wang wurde zum "Musical America’s Artist of the Year 2017" ernannt.

 

Stand: September 2018