"Refracted Light In Living Shapes That Move From Mind To Mind", Auftragswerk

»Es scheint kaum ein passenderes Ensemble zu geben, das Bewegungen in Schwärmen aus Tönen besser inkorporieren könnte als ein Oktett bestehend aus homogenen Streichinstrumenten, in denen Klänge aus einer gemeinsamen Selbstähnlichkeit auf- und abtauchen können. In diesem Werk ist das Oktett in zwei Quartette aufgeteilt, welche jedoch nicht im konzertanten Sinne gegeneinander antreten, sondern sich vielmehr Strömungen zuwerfen, sich austauschen, verschmelzen und wieder trennen. Es beginnt mit reiner Natur: ein Grundton, ein Urton wird symmetrisch umspielt, verwandelt sich in ein menschliches Narrativ, eine klare Geschichte, erzählt von aus Wellen emporsteigenden Melodien, die verloren gehen und sich wiederfinden.«

(Christopher Verworner, 2019)

Konzerttermine mit "Refracted Light In Living Shapes That Move From Mind To Mind", Auftragswerk