credit www.annas-foto.de
zurück
  • Robert Schumann

    Robert Schumann, geboren 08. Juni 1810 in Zwickau, wollte eigentlich Pianist werden, musste diesen Plan jedoch wegen einer Handverletzung, die er sich durch exzessives Üben zuzog, aufgeben. Bis 1840 komponierte er ausschließlich Werke für Klavier…

    Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 "Rheinische"

    Robert Schumanns Orchesterwerke nehmen zwar in seinem Schaffen einen breiten Raum ein, doch konnten sie nie völlig aus dem Schatten der Klavierkompositionen heraustreten, die das Bild des Komponisten bei der nachwelt maßgeblich bestimmen. Unter…

  • Richard Wagner

    Die Musikdramen Richard Wagners, geboren am 22. Mai 1813 in Leipzig, wirkten auf seine Zeitgenossen äußerst polarisierend. Während sich die eine Hälfte des Publikums von der emotionalen Sogkraft seiner Werke in Bann ziehen ließ, fühlte sich die…

    Auszüge aus »Götterdämmerung« – »Siegfrieds Rheinfahrt«, »Siegfrieds Tod und Trauermarsch«, »Brünnhildes Schlussgesang«

  • Philippe Jordan Dirigent

    Philippe Jordan, aus einer Schweizer Künstlerfamilie stammend, kann bereits heute auf eine Karriere zurückblicken, die ihn an alle großen Opernhäuser und Festivals und zu allen bedeutenden Orchestern der Welt führte. Er zählt damit zu den…

  • Camilla Nylund Sopran

    Camilla Nylund, in Vaasa (Finnland) geboren, gehört zu den international begehrtesten Sängerinnen ihres Fachs und ist an allen bedeutenden Opernhäusern regelmäßiger Gast – an der Wiener Staatsoper, der Bayerischen Staatsoper München, der Metropolitan…

Spätestens seit seinem Bayreuth-Debüt 2012 gilt der Schweizer Philippe Jordan als einer der besten Wagner-Dirigenten weltweit. Als Chef der Pariser Oper brachte er den »Ring« als Gesamtaufführung zurück nach Paris – nach 60-jähriger Pause. Inzwischen leitet er die Wiener Staatsoper und ist regelmäßig auf dem Grünen Hügel zu erleben, genauso wie die finnische Sopranistin Camilla Nylund. Sie sang in Bayreuth bereits Elisabeth, Sieglinde sowie Eva und rettete 2019 die »Lohengrin «-Aufführungen, indem sie kurzfristig die Partie der Elsa übernahm. Ihr großes Wagner-Repertoire erweitert Camilla Nylund nun und gibt in der laufenden Saison ihr Rollendebüt als »Götterdämmerungs- Brünnhilde«. In München kann man sie bereits mit dem berühmte Schlussgesang erleben. Nicht vom sagenhaften Nibelungen- Rhein, sondern vom »volksthümlichen« Rhein ist Robert Schumanns 3. Symphonie inspiriert. »Ein Stück rheinischen Lebens« – zu Gast an der Isar.

Einzelkarten ab 19.07.2022