mphil Logo - zur Startseite

Daniel Harding

Daniel Harding ist Musikalischer und Künstlerischer Leiter des Swedish Radio Symphony Orchestra. Zuvor war er von 2016 bis 2019 Musikalischer Direktor des Orchestre de Paris und von 2007 bis 2017 Erster Gastdirigent des London Symphony Orchestra. Das Mahler Chamber Orchestra ernannte ihn zum Ehrendirigenten auf Lebenszeit. 2018 wurde er zum Künstlerischen Leiter des Anima Mundi Festivals berufen, für die Spielzeiten 2021/22 und 2022/23 war er Conductor in Residence des Orchestre de la Suisse Romande. Ab Oktober 2024 übernimmt er das Amt des Musikdirektors beim Orchestra e Coro dell’Accademia Nazionale di Santa Cecilia. Regelmäßig gastiert Daniel Harding bei den Toporchestern der Welt. In der Saison 2023/24 folgt er Wiedereinladungen von den Berliner Philharmonikern, dem Cleveland Orchestra, dem Chicago Symphony Orchestra, der Filarmonica della Scala, dem Orchestre de Paris, der Staatskapelle Dresden, dem Royal Concertgebouw Orchestra, dem London Symphony Orchestra und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Die Wiener Philharmoniker, die Münchner Philharmoniker und das Swedish Radio Symphony Orchestra leitet er auf Tourneen durch Europa. Auf dem Opernpodium wird er Im Sommer 2024 »Turandot« am Teatro alla Scala in Mailand dirigieren. Seit er 2005 die Saison der Mailänder Scala mit einer Neuproduktion von »Idomeneo« eröffnete, kehrt er seither regelmäßig dorthin zurück. Ebenso ist er an anderen bedeutenden Opernhäusern, wie der Wiener und der Bayerischen Staatsoper, und bei Festspielen u. a. in Salzburg und Aix-en-Provence gern gesehener Gast. Daniel Hardings Einspielungen für die Deutsche Grammophon, Mahlers 10. Symphonie mit den Wiener Philharmonikern sowie Orff’s »Carmina Burana« mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, wurden von der Kritik hoch gelobt. Für Virgin / EMI nahm er u. a. Mahlers 4. Symphonie mit dem Mahler Chamber Orchestra, »Billy Budd« mit dem London Symphony Orchestra (Grammy Award für die beste Operneinspielung) sowie »Don Giovanni« und »The Turn of the Screw« (Choc de l’Année 2002, Grand Prix de l’Académie Charles Cros und Gramophone Award) mit dem Mahler Chamber Orchestra auf. Zu seinen jüngsten Aufnahmen mit dem Swedish Radio Symphony Orchestra gehören »The Wagner Project« mit Matthias Goerne, Mahlers Symphonien Nr. 5 & 9, Brahms »Ein Deutsches Requiem« und eine neu veröffentlichte Britten-Aufnahme. 2002 wurde Daniel Harding von der französischen Regierung zum Chevalier de l’Ordre des Arts et des Lettres ernannt und 2017 zum Officier befördert. Seit 2012 ist er gewähltes Mitglied der Königlich Schwedischen Musikakademie. 2021 wurde er zum Commander of the Order of the British Empire ernannt. Daniel Harding besitzt eine Verkehrspilotenlizenz.

 

Stand: März 2024

credit Julian Hargreaves

Konzerttermine mit Daniel Harding

Escaich
Bruckner

Gastkonzert

Philharmonie de Paris
  • Dirigent

    Daniel Harding

    Daniel Harding ist Musikalischer und Künstlerischer Leiter des Swedish Radio Symphony Orchestra. Zuvor war er von 2016 bis 2019 Musikalischer Direktor des Orchestre de Paris und von 2007 bis 2017 Erster Gastdirigent des London Symphony Orchestra. Das…

    mehr

  • Violine

    Renaud Capuçon

    Renaud Capuçon gilt nicht nur als einer der führenden Geiger und Kammermusiker mit weitgespanntem Repertoire, sondern ist auch als Festivalleiter und Pädagoge aktiv. Weltweit wird er für seinen einzigartigen Geigenton, musikalische Eleganz und…

    mehr

  • Thierry Escaich: 2. Violinkonzert »Au-delà du rêve« (Auftragswerk und Uraufführung)
  • Anton Bruckner: 4. Symphonie »Romantische«
Philharmonie de Paris