mphil Logo - zur Startseite

Abo d

Smetana

Isarphilharmonie

alle Termine mit diesem Konzertprogramm

  • , Isarphilharmonie
  • , Brucknerhaus Linz
  • Dirigent

    Gianandrea Noseda

    Der italienische Dirigent Gianandrea Noseda ist seit der Spielzeit 2021/22 Generalmusikdirektor des Opernhauses Zürich. Zudem ist er seit 2017 Musikdirektor des National Symphony Orchestra in Washington, D. C., sowie Erster Gastdirigent des London…

    mehr

  • Bedřich Smetana

    Zusammen mit Antonín Dvořák gilt Bedřich Smetana als der Begründer eines tschechischen Nationalstils in der Musik. Während sich Dvořák jedoch vornehmlich auf die traditionellen Gattungen der Sinfonie und des Streichquartetts konzentrierte,…

    mehr

    Ouvertüre zu »Die verkaufte Braut« (Die verkaufte Braut)

    Der Tscheche Bedrich (Friedrich) Smetana (1824-1884) gründete 1848 eine Musikschule und war lange pädagogisch tätig. Später übernahm er eine Dirigentenstelle in Göteborg. Mit seinen Werken, allen voran der Zyklus "Mein Vaterland" und die Oper "Die…

    mehr

  • Bedřich Smetana

    Zusammen mit Antonín Dvořák gilt Bedřich Smetana als der Begründer eines tschechischen Nationalstils in der Musik. Während sich Dvořák jedoch vornehmlich auf die traditionellen Gattungen der Sinfonie und des Streichquartetts konzentrierte,…

    mehr

    Ouvertüre und Höllentanz »Čertova stěna« (Die Teufelswand)

    „Die Teufelswand“ ist eine komisch-romantische Oper in drei Akten Oper in drei Akten von Bedřich Smetana, uraufgeführt am 29. Oktober 1882 im Interimstheater Prag.

    mehr

  • Bedřich Smetana

    Zusammen mit Antonín Dvořák gilt Bedřich Smetana als der Begründer eines tschechischen Nationalstils in der Musik. Während sich Dvořák jedoch vornehmlich auf die traditionellen Gattungen der Sinfonie und des Streichquartetts konzentrierte,…

    mehr

    »Valdstynuv tábor« (Wallensteins Lager), Tondichtung

    Die Tondichtung „Wallensteins Lager“ hat den ersten Teil der Triologie von Friedrich Schiller über den Herzog Wallenstein zur Vorlage. Wallenstein schlug einst den böhmischen Aufstand nieder, doch galt Smetanas Augenmerk insbesondere der…

    mehr

  • Pause

  • Bedřich Smetana

    Zusammen mit Antonín Dvořák gilt Bedřich Smetana als der Begründer eines tschechischen Nationalstils in der Musik. Während sich Dvořák jedoch vornehmlich auf die traditionellen Gattungen der Sinfonie und des Streichquartetts konzentrierte,…

    mehr

    Auszüge aus »Má Vlast« (Mein Vaterland): »Vyšehrad«, »Z českých luhů a hájů« (Aus Böhmens Hain und Flur), »Šárka«, »Vltava« (Die Moldau)

    Mit seinem Zyklus "Má Vlast" (Mein Vaterland) setzte Smetana seiner tschechischen Heimat ein klingendes Denkmal. Es ist nicht nur ein musikalischer Streifzug durch die Geschichte, die Sagenwelt und die Landschaft Tschechiens, sondern eine…

    mehr

Tickets:

68 € | 57 € | 51 € | 41 € | 34 € | 20 €; U30: 14 € | 11 €

  • Dirigent

    Gianandrea Noseda

    Der italienische Dirigent Gianandrea Noseda ist seit der Spielzeit 2021/22 Generalmusikdirektor des Opernhauses Zürich. Zudem ist er seit 2017 Musikdirektor des National Symphony Orchestra in Washington, D. C., sowie Erster Gastdirigent des London…

    mehr

Tickets:

68 € | 57 € | 51 € | 41 € | 34 € | 20 €; U30: 14 € | 11 €

  • Bedřich Smetana

    Zusammen mit Antonín Dvořák gilt Bedřich Smetana als der Begründer eines tschechischen Nationalstils in der Musik. Während sich Dvořák jedoch vornehmlich auf die traditionellen Gattungen der Sinfonie und des Streichquartetts konzentrierte,…

    mehr

    Ouvertüre zu »Die verkaufte Braut« (Die verkaufte Braut)

    Der Tscheche Bedrich (Friedrich) Smetana (1824-1884) gründete 1848 eine Musikschule und war lange pädagogisch tätig. Später übernahm er eine Dirigentenstelle in Göteborg. Mit seinen Werken, allen voran der Zyklus "Mein Vaterland" und die Oper "Die…

    mehr

  • Bedřich Smetana

    Zusammen mit Antonín Dvořák gilt Bedřich Smetana als der Begründer eines tschechischen Nationalstils in der Musik. Während sich Dvořák jedoch vornehmlich auf die traditionellen Gattungen der Sinfonie und des Streichquartetts konzentrierte,…

    mehr

    Ouvertüre und Höllentanz »Čertova stěna« (Die Teufelswand)

    „Die Teufelswand“ ist eine komisch-romantische Oper in drei Akten Oper in drei Akten von Bedřich Smetana, uraufgeführt am 29. Oktober 1882 im Interimstheater Prag.

    mehr

  • Bedřich Smetana

    Zusammen mit Antonín Dvořák gilt Bedřich Smetana als der Begründer eines tschechischen Nationalstils in der Musik. Während sich Dvořák jedoch vornehmlich auf die traditionellen Gattungen der Sinfonie und des Streichquartetts konzentrierte,…

    mehr

    »Valdstynuv tábor« (Wallensteins Lager), Tondichtung

    Die Tondichtung „Wallensteins Lager“ hat den ersten Teil der Triologie von Friedrich Schiller über den Herzog Wallenstein zur Vorlage. Wallenstein schlug einst den böhmischen Aufstand nieder, doch galt Smetanas Augenmerk insbesondere der…

    mehr

  • Pause

  • Bedřich Smetana

    Zusammen mit Antonín Dvořák gilt Bedřich Smetana als der Begründer eines tschechischen Nationalstils in der Musik. Während sich Dvořák jedoch vornehmlich auf die traditionellen Gattungen der Sinfonie und des Streichquartetts konzentrierte,…

    mehr

    Auszüge aus »Má Vlast« (Mein Vaterland): »Vyšehrad«, »Z českých luhů a hájů« (Aus Böhmens Hain und Flur), »Šárka«, »Vltava« (Die Moldau)

    Mit seinem Zyklus "Má Vlast" (Mein Vaterland) setzte Smetana seiner tschechischen Heimat ein klingendes Denkmal. Es ist nicht nur ein musikalischer Streifzug durch die Geschichte, die Sagenwelt und die Landschaft Tschechiens, sondern eine…

    mehr

Der 200. Geburtstag von Bedřich Smetana am 2. März 2024 gibt den Münchner Philharmonikern unter der Leitung von Gianandrea Noseda Anlass, das musikalische Schaffen des tschechischen Komponisten einmal genauer zu beleuchten und Werke zu präsentieren, die zu Unrecht im Schatten der unangefochtenen Smetana-Hits wie der Ouvertüre zu »Die verkaufte Braut« und natürlich der »Moldau« stehen: Da wäre z. B. der infernalische Höllentanz aus Smetanas letzter vollendeter Oper »Die Teufelswand«– eines der wirkungsvollsten Glanzstücke des tschechischen Opernrepertoires. Oder die unter dem Einfluss von Franz Liszt entstandene symphonische Dichtung »Wallensteins Lager«, die mit schwungvollen Melodien und effektvollem Einsatz der Schlag- und Blechblasinstrumente das Soldatenleben im Lager des charismatischen Feldherrn porträtiert. Eine musikalische Visitenkarte seiner Heimat schuf Smetana mit seinem Zyklus »Má Vlast« (Mein Vaterland), in dem er der Geschichte, den Mythen und Landschaften seiner Heimat ein klingendes Denkmal setzte.

Konzertdauer: ca. 1 ¾ Stunden

Konzerteinführung/en

Anreise

Die Isarphilharmonie befindet sich auf dem Gelände des »Gasteig HP8«. Bitte nutzen Sie wenn möglich die öffentlichen Verkehrsmittel, da nur begrenzt Parkplätze vorhanden sind.

Isarphilharmonie
Hans-Preißinger-Straße 8, 81379 München

Informationen zur Barrierefreiheit und Behindertenparkplätzen

  • Anreise mit der U-Bahn

    Anreise mit der U-Bahn
    U3: Haltestelle Brudermühlstraße, Fußweg 350m oder Bus 54/X30
    U1: Haltestelle Candidplatz, Bus 54/X30 oder Shuttle-Bus zur Schäftlarnstraße/Gasteig HP8

  • Anreise mit dem Bus
    Bus 54: Haltestelle Schäftlarnstraße/Gasteig HP8 Bus
    Bus X30: Haltestelle Schäftlarnstraße/Gasteig HP8

  • Anreise mit dem PKW

    Anreise mit dem PKW
    Blumengroßmarkt, Lagerhausstraße 5: (geöffnet ab 2 h vor Veranstaltungs­beginn bis 1 Uhr; die 4-Stunden-Pauschale beträgt 10 €, jede weitere angefangene Stunde kostet € 3,50), Shuttle-Bus zur Schäftlarnstraße/­Gasteig HP8

Social Media

Newsletter

Melden Sie sich hier zum Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Informationen aus erster Hand.

Zur Anmeldung