mphil Logo - zur Startseite

Kyohei Sorita

Der japanische Pianist Kyohei Sorita gewann 2021 die Silbermedaille beim Chopin-Wettbewerb in Warschau. Zu den Orchestern, mit denen er bisher zusammengearbeitet hat, zählen das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin, das Orchestra Sinfonica Nazionale della RAI, das Orchester des Mariinsky Theaters, die Warschauer Nationalphilharmonie, das Russische Nationalorchester und das NHK Symphony Orchestra. Er spielte unter der Leitung von Dirigenten wie Robin Ticciati, Sebastian Weigle, Yutaka Sado, Andrey Boreyko oder Mikhail Pletnev. Im Jahr 2012 wurde Kyohei Sorita über Nacht einem breiteren Publikum bekannt, als er beim 81. Japanischen Musikwettbewerb den 1. Preis, den Publikumspreis sowie drei weitere Sonderpreise gewann. Anschließend studierte er am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium und an der Chopin-Musikuniversität in Warschau. 2016 gab er mit großem Erfolg sein Debüt-Recital in der ausverkauften Suntory Hall in Tokio. Seitdem hat sich Kyohei Sorita zu einem der gefragtesten Pianisten in Japan entwickelt.

 

Stand: März 2023

credit Shumpei Ohsugi

Weiterführende Links