mphil Logo - zur Startseite

Abo b

Rachmaninow
Holst

Isarphilharmonie

alle Termine mit diesem Konzertprogramm

  • , Isarphilharmonie
  • , Isarphilharmonie
  • Dirigent

    Gustavo Gimeno

    Gustavo Gimeno ist seit 2015 Musikdirektor des Orchestre Philharmonique du Luxembourg und Chefdirigent des Toronto Symphony Orchestra. Außerdem ist er designierter Musikdirektor des Teatro Real in Madrid, wo er sein Amt in der Saison 2025/26 antreten…

    mehr

  • Klavier

    Kyohei Sorita

    Der japanische Pianist Kyohei Sorita gewann 2021 die Silbermedaille beim Chopin-Wettbewerb in Warschau. Zu den Orchestern, mit denen er bisher zusammengearbeitet hat, zählen das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin, das Orchestra Sinfonica Nazionale…

    mehr

  • Einstudierung: Andreas Herrmann

    Frauenchor des Philharmonischen Chores München

    Der Philharmonische Chor München ist einer der führenden großen Konzertchöre Deutschlands und Partnerchor der Münchner Philharmoniker. Sein Repertoire erstreckt sich über die gesamte Chormusik, von der frühen Mehrstimmigkeit bis hin zur Musik der…

    mehr

  • Sergej Rachmaninow

    Sergej Rachmaninow, einer der größten Pianisten aller Zeiten und einer der herausragendsten Melodiker unter den Komponisten, wurde am 20. März 1873 (1. April nach neuer Zeitrechnung) in Oneg bei Nowgorod als Sohn einer Musikerfamilie geboren. 1888…

    mehr

    Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 d-Moll op. 30

    Um 1910 konzentrierte sich Rachmaninow vornehmlich auf seine Karriere als Pianist, weil das Klavier ihm eher geeignet schien, ausreichend Geld für seinen Lebensunterhalt zu verdienen, als das Komponieren. So hatten seine eigenen Werke dieser Zeit vor…

    mehr

  • Pause

  • Gustav Holst

    Mit einem einzigen Werk hat sich der englische Komponist Gustav Holst (1874-1934) in den Konzertsälen der Welt etabliert: Mit seiner berühmten Orchestersuite "The Planets" op. 32. Sucht man heute nach den Spuren seines Wirkens, so findet man sie…

    mehr

    »The Planets« (Die Planeten) op. 32

    Mit einem riesigen Orchesterapparat hat Gustav Holst es unternommen, die vermeintlichen Eigenschaften der Planeten unseres Sonnensystems in Musik zu übersetzen. Natürlich sind es letztlich menschliche Eigenschaften und Erfahrungen, die in…

    mehr

Tickets:

Preise: 68 € | 57 € | 51 € | 41 € | 34 € | 20 €; U30: 14 € | 11 €

  • Dirigent

    Gustavo Gimeno

    Gustavo Gimeno ist seit 2015 Musikdirektor des Orchestre Philharmonique du Luxembourg und Chefdirigent des Toronto Symphony Orchestra. Außerdem ist er designierter Musikdirektor des Teatro Real in Madrid, wo er sein Amt in der Saison 2025/26 antreten…

    mehr

  • Klavier

    Kyohei Sorita

    Der japanische Pianist Kyohei Sorita gewann 2021 die Silbermedaille beim Chopin-Wettbewerb in Warschau. Zu den Orchestern, mit denen er bisher zusammengearbeitet hat, zählen das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin, das Orchestra Sinfonica Nazionale…

    mehr

  • Einstudierung: Andreas Herrmann

    Frauenchor des Philharmonischen Chores München

    Der Philharmonische Chor München ist einer der führenden großen Konzertchöre Deutschlands und Partnerchor der Münchner Philharmoniker. Sein Repertoire erstreckt sich über die gesamte Chormusik, von der frühen Mehrstimmigkeit bis hin zur Musik der…

    mehr

Tickets:

Preise: 68 € | 57 € | 51 € | 41 € | 34 € | 20 €; U30: 14 € | 11 €

  • Sergej Rachmaninow

    Sergej Rachmaninow, einer der größten Pianisten aller Zeiten und einer der herausragendsten Melodiker unter den Komponisten, wurde am 20. März 1873 (1. April nach neuer Zeitrechnung) in Oneg bei Nowgorod als Sohn einer Musikerfamilie geboren. 1888…

    mehr

    Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 d-Moll op. 30

    Um 1910 konzentrierte sich Rachmaninow vornehmlich auf seine Karriere als Pianist, weil das Klavier ihm eher geeignet schien, ausreichend Geld für seinen Lebensunterhalt zu verdienen, als das Komponieren. So hatten seine eigenen Werke dieser Zeit vor…

    mehr

  • Pause

  • Gustav Holst

    Mit einem einzigen Werk hat sich der englische Komponist Gustav Holst (1874-1934) in den Konzertsälen der Welt etabliert: Mit seiner berühmten Orchestersuite "The Planets" op. 32. Sucht man heute nach den Spuren seines Wirkens, so findet man sie…

    mehr

    »The Planets« (Die Planeten) op. 32

    Mit einem riesigen Orchesterapparat hat Gustav Holst es unternommen, die vermeintlichen Eigenschaften der Planeten unseres Sonnensystems in Musik zu übersetzen. Natürlich sind es letztlich menschliche Eigenschaften und Erfahrungen, die in…

    mehr



An Superlativen mangelt es nicht, wenn von Sergej Rachmaninows 3. Klavierkonzert die Rede ist. Es gilt als eines der herausforderndsten Werke für Pianist*innen, »das Konzert mit den meisten Noten pro Sekunde«. Doch das Stück ist keine oberflächliche Parade des Virtuosentums, denn Rachmaninow gelingt es, die bravouröse Zurschaustellung mit tiefem »Sentiment« zu füllen. Nach seinem fulminanten Debüt bei den Münchner Philharmonikern, bei dem Kyohei Sorita mit Rachmaninows 2. Klavierkonzert für Begeisterung sorgte, kehrt er nun mit dem Schwesterwerk in die Isarphilharmonie zurück. In seinen brillant orchestrierten »The Planets« vollzieht Gustav Holst eine klangliche Reise durch den Kosmos. Jedem der sieben Planeten unseres Sonnensystems ist ein Satz gewidmet, der jeweils die mythologischen Eigenschaften des Himmelskörpers höchst wirkungsvoll illustriert. Nicht nur das zeitgenössische Publikum bedauerte, dass Gustav Holst zu diesem monumentalen Stück kein Nachfolgewerk lieferte. Und so wurden »The Planets« zum klassischen One Hit Wonder — bei den Münchner Philharmonikern dirigiert von Gustavo Gimeno.

Anreise

Die Isarphilharmonie befindet sich auf dem Gelände des »Gasteig HP8«. Bitte nutzen Sie wenn möglich die öffentlichen Verkehrsmittel, da nur begrenzt Parkplätze vorhanden sind.

Isarphilharmonie
Hans-Preißinger-Straße 8, 81379 München

Informationen zur Barrierefreiheit und Behindertenparkplätzen

  • Anreise mit der U-Bahn:

    Anreise mit der U-Bahn:
    U3: Haltestelle Brudermühlstraße, Fußweg 350m oder Bus 54, 153, X30 und X204
    U2: Haltestelle Silberhornstraße, Bus X30
    U1: Haltestelle Candidplatz, Bus 54, 153, X30 und X204

  • Anreise mit dem Bus:
    An der Haltestelle Schäftlarnstraße/Gasteig HP8 halten die Buslinien 54, 153, X30 und X204 sowie der Parkplatz-Shuttle Bus 97.

  • Anreise mit dem PKW:

    Anreise mit dem PKW:
    Blumengroßmarkt, Lagerhausstraße 5: (geöffnet ab 2 h vor Veranstaltungs­beginn bis 1 Uhr; die 4-Stunden-Pauschale beträgt 10 €, jede weitere angefangene Stunde kostet € 3,50), Shuttle-Bus zur Schäftlarnstraße/­Gasteig HP8

Social Media

Newsletter

Melden Sie sich hier zum Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Informationen aus erster Hand.

Zur Anmeldung

Weitere Veranstaltungen

  • Ives
    Bruckner

    Isarphilharmonie
    • Dirigent

      Thomas Hengelbrock

      Er geht den Dingen auf den Grund und stellt sich ganz in den Dienst der Musik. Thomas Hengelbrock ist in vielerlei Hinsicht ein Ausnahmetalent: Als Violinist, Dirigent, Wissenschaftler und Musikvermittler in Personalunion begeistert er seit vielen…

      mehr

    • Sopran

      Katharina Konradi

      Katharina Konradi stammt aus Bishkek/Kirgistan und kam im Alter von 15 Jahren nach Deutschland. Hier wurde in der Schule ihre besondere Musikalität entdeckt und dank ihrer einzigartigen Stimme, ausgebildet von Julie Kaufmann in Berlin und Christiane…

      mehr

    • Mezzosopran

      Eva Zaïcik

      Nach ihrem Studium am Pariser Konservatorium gewann die französische Mezzosopranistin Eva Zaïcik 2018 die Auszeichnung »Révélation Artiste lyrique« bei den Victoires de la musique classique sowie Preise bei zwei renommierten Gesangswettbewerben: den…

      mehr

    • Tenor

      Benjamin Bruns

      Benjamin Bruns begann seine Sängerlaufbahn als Alt-Solist im Knabenchor seiner Heimatstadt Hannover. Nach einer vierjährigen privaten Gesangsausbildung bei Prof. Peter Sefcik studierte er an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei…

      mehr

    • Bass

      Jean Teitgen

      Im Anschluß an ein Wirtschaftsstudium begann Jean Teitgen seine musikalische Ausbildung am Conservatoire national supérieur de musique in Paris, die er mit Auszeichnung abschloß. Sein umfangreiches Repertoire reicht vom Barock bis zur Musik des 20.…

      mehr

    • ( ... )
    • Charles Ives: »Psalm 90« für gemischten Chor, Orgel und Glocken
    • Anton Bruckner: Messe Nr. 3
    Isarphilharmonie
  • Ives
    Bruckner

    Isarphilharmonie
    • Dirigent

      Thomas Hengelbrock

      Er geht den Dingen auf den Grund und stellt sich ganz in den Dienst der Musik. Thomas Hengelbrock ist in vielerlei Hinsicht ein Ausnahmetalent: Als Violinist, Dirigent, Wissenschaftler und Musikvermittler in Personalunion begeistert er seit vielen…

      mehr

    • Sopran

      Katharina Konradi

      Katharina Konradi stammt aus Bishkek/Kirgistan und kam im Alter von 15 Jahren nach Deutschland. Hier wurde in der Schule ihre besondere Musikalität entdeckt und dank ihrer einzigartigen Stimme, ausgebildet von Julie Kaufmann in Berlin und Christiane…

      mehr

    • Mezzosopran

      Eva Zaïcik

      Nach ihrem Studium am Pariser Konservatorium gewann die französische Mezzosopranistin Eva Zaïcik 2018 die Auszeichnung »Révélation Artiste lyrique« bei den Victoires de la musique classique sowie Preise bei zwei renommierten Gesangswettbewerben: den…

      mehr

    • Tenor

      Benjamin Bruns

      Benjamin Bruns begann seine Sängerlaufbahn als Alt-Solist im Knabenchor seiner Heimatstadt Hannover. Nach einer vierjährigen privaten Gesangsausbildung bei Prof. Peter Sefcik studierte er an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei…

      mehr

    • Bass

      Jean Teitgen

      Im Anschluß an ein Wirtschaftsstudium begann Jean Teitgen seine musikalische Ausbildung am Conservatoire national supérieur de musique in Paris, die er mit Auszeichnung abschloß. Sein umfangreiches Repertoire reicht vom Barock bis zur Musik des 20.…

      mehr

    • ( ... )
    • Charles Ives: »Psalm 90« für gemischten Chor, Orgel und Glocken
    • Anton Bruckner: Messe Nr. 3
    Isarphilharmonie
  • Ives
    Bruckner

    Gastkonzert

    Stift St. Florian
    • Dirigent

      Thomas Hengelbrock

      Er geht den Dingen auf den Grund und stellt sich ganz in den Dienst der Musik. Thomas Hengelbrock ist in vielerlei Hinsicht ein Ausnahmetalent: Als Violinist, Dirigent, Wissenschaftler und Musikvermittler in Personalunion begeistert er seit vielen…

      mehr

    • Sopran

      Katharina Konradi

      Katharina Konradi stammt aus Bishkek/Kirgistan und kam im Alter von 15 Jahren nach Deutschland. Hier wurde in der Schule ihre besondere Musikalität entdeckt und dank ihrer einzigartigen Stimme, ausgebildet von Julie Kaufmann in Berlin und Christiane…

      mehr

    • Mezzosopran

      Eva Zaïcik

      Nach ihrem Studium am Pariser Konservatorium gewann die französische Mezzosopranistin Eva Zaïcik 2018 die Auszeichnung »Révélation Artiste lyrique« bei den Victoires de la musique classique sowie Preise bei zwei renommierten Gesangswettbewerben: den…

      mehr

    • Tenor

      Benjamin Bruns

      Benjamin Bruns begann seine Sängerlaufbahn als Alt-Solist im Knabenchor seiner Heimatstadt Hannover. Nach einer vierjährigen privaten Gesangsausbildung bei Prof. Peter Sefcik studierte er an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei…

      mehr

    • Bass

      Jean Teitgen

      Im Anschluß an ein Wirtschaftsstudium begann Jean Teitgen seine musikalische Ausbildung am Conservatoire national supérieur de musique in Paris, die er mit Auszeichnung abschloß. Sein umfangreiches Repertoire reicht vom Barock bis zur Musik des 20.…

      mehr

    • ( ... )
    • Charles Ives: »Psalm 90« für gemischten Chor, Orgel und Glocken
    • Anton Bruckner: Messe Nr. 3
    Stift St. Florian
  • Bach
    Vivaldi

    Isarphilharmonie
    • Dirigent

      Andrea Marcon

      Der italienische Dirigent Andrea Marcon ist einer der anerkanntesten Musiker und Spezialisten auf dem Gebiet der Alten Musik sowie der Wiener Klassik. Er studierte an der Schola Cantorum in Basel u. a. bei Jean-Claude Zehnder, Hans Martin Linde und…

      mehr

    • Oboe

      Andrey Godik

      Der in Moskau geborene Andrey Godik begann seine musikalische Ausbildung 1996 an der Staatlichen Musikhochschule Gnessin in Moskau, zunächst auf der Blockflöte, wechselte aber bald zur Oboe. Von 2004 bis 2008 war er Jungstudent an der Zentralen…

      mehr

    • Violine

      Julian Shevlin

      Der 1967 in England geborene Julian Shevlin erhielt seinen ersten Geigenunterricht mit 7 Jahren. Bereits 11-jährig trat er erstmals bei den "Proms"-Konzerten in der Royal Albert Hall in London auf. 1980 debütierte er als Solist mit dem Bruch-Konzert…

      mehr

    • Sopran

      Miriam Feuersinger

      Die aus Österreich stammende Echo-und OPUS-Klassik-Preisträgerin Miriam Feuersinger gehört zu den führenden Sopranistinnen im Bereich der geistlichen Barockmusik. Ihre große Liebe gilt musikalisch und inhaltlich dem Kantaten- und Passionswerk von…

      mehr

    • Sopran

      Lea Elisabeth Müller

      Die österreichische Mezzosopranistin Lea Elisabeth Müller, geboren in Bregenz, erhielt ihre erste Ausbildung schon während der Schulzeit am Musikgymnasium Feldkirch. Sie studierte Sologesang am Vorarlberger Landeskonservatorium bei Clemens…

      mehr

    • ( ... )
    • Johann Sebastian Bach: Ouvertüre (Suite) Nr. 3
    • Antonio Vivaldi: Konzert für Violine und Oboe g-Moll
    • Johann Sebastian Bach: Ouvertüre (Suite) Nr. 4
    • Johann Sebastian Bach: Magnificat
    Isarphilharmonie