mphil Logo - zur Startseite

Matthias Lucht

Der Countertenor Matthias Lucht studierte zunächst Bratsche an der Musikhochschule in Mannheim. Es folgte parallel dazu ein Gesangsstudium bei Gerd Türk. Danach half ihm ein Stipendium des DAAD sein Studium am Conservatorium van Amsterdam bei Howard Crook und Udo Reinemann fortzusetzen. An der Schola Cantorum Basiliensis in Basel konnte er bei Andreas Scholl sein Wissen im Bereich der historischen Aufführungspraxis vertiefen.

Inzwischen ist er ein gefragter Solist und Ensemblesänger. Neben seiner Arbeit in führenden deutschen Alte Musik Ensembles, wie dem Balthasar Neumann Chor, Musica Fiata, Cantus Coelln, Cappella Angelica oder dem RIAS Kammerchor, tritt er auch regelmäßig als Solist mit namhaften Dirigenten in Erscheinung. So sang er bereits unter der Leitung von Thomas Hengelbrock, Andrea Marcon, René Jacobs, Ivor Bolton, Jörg Halubek, Howard Arman, Wolfgang Katschner, Alessandro de Marchi, Jos van Veldhoven, Thomas Fey, Konrad Junghänel, Gottfried von der Golz und Helmut Rilling. Dabei begleiteten ihn das Balthasar Neumann Ensemble, Akamus Berlin, Lautten Compagney Berlin, La Cetra Basel, Heidelberger Sinfoniker u.a.. Zu Gast war er bei den Innsbrucker Festwochen, Bachfest Leipzig, Händelfestspiele Halle, Salzburger Festspiele, Schleswig Holstein Musikfestival, Salzburger Pfingstfestspiele, Pelerinages Weimar, Heidelberger Frühling, Elbphilharmonie Hamburg, Festspielhaus Baden-Baden, dem Concertgebouw in Amsterdam, Konzerthaus Dortmund und anderen europäischen Konzertsälen. Rundfunk-, CD-, und TV- Produktionen sind Bestandteil seiner Arbeit. Seine Solo CD „ Die Welt ist toll“ mit deutschen Renaissanceliedern wurde von mehreren Rundfunkanstalten als CD Tipp vorgestellt.

Auch auf der Opernbühne ist er zu sehen. Nach seinem Debüt bei den Innsbrucker Festwochen unter René Jacobs, hat er an der Staatsoper „Unter den Linden“ in Berlin, am Badischen Staatstheater Karlsruhe, dem Staatstheater am Gärtnerplatz in München, dem Nationaltheater Mannheim, dem Musiktheater im Revier Gelsenkirchen, den Theatern in Passau, Landshut, Solothurn und Biel gastiert.

Im Februar 2014 hat er bei der Produktion von Händels Rinaldo der Lautten Compagney Berlin unter Wolfgang Katschner mitgewirkt und im Juli 2014 ist er mit dem Balthasar Neumann Ensemble unter Thomas Hengelbrock in Händels Israel in Egypt bei den Salzburger Festspielen und dem Schleswig Holstein Musikfestival aufgetreten. 2016 war er bei verschiedenen Projekten mit dem Balthasar Neumann Chor und Ensemble, unter anderem beim Bachfest Leipzig unterwegs. Auch in einer Produktion von Monteverdis Orfeo mit der Lautten Compagney Berlin hat er im selben Jahr mitgewirkt. 2017 war er an einer CD-Produktion von Monteverdis „Selva Morale“ unter Pablo Heras-Casado beteiligt und sang in der Passionszeit unter Thomas Hengelbrocks Leitung Bachs Johannes Passion in verschiedenen europäischen Konzertsälen.

Die zweite CD „Il Pesarino“ mit venezianischen Motetten aus dem Umfeld Monteverdis und des Falsettisten Bartolomeo Barbarino „Il Pesarino“ ist bei FraBernado Records erschienen.

Mit dem Balthasar Neumann Chor und Ensemble ist er in Händels Oratorium „Israel in Egypt“ aus der Elbphilharmonie bei einer ARTE Concert Produktion zu erleben. Mit den selben Ensembles war er als Solist an einer Europatournee mit Bachs h-Moll Messe beteiligt. Im Oktober 22 erschien die CD „Venetian Vespers“ mit La Cetra Basel und Andrea Marcon beim Label „Deutsche Grammophon“ bei der er als Solist mitwirkte. Diese CD wurde für den „Preis der deutschen Schallplattenkritik“ und „Opus Klassik“ nominiert. 2023 war er Stipendiat des „Neustart Kultur“ Programms des Deutschen Musikrates.

 

Stand: Februar 2024

Weiterführende Links

Konzerttermine mit Matthias Lucht

  • Bach
    Vivaldi

    Isarphilharmonie
    • Dirigent

      Andrea Marcon

      Der italienische Dirigent Andrea Marcon ist einer der anerkanntesten Musiker und Spezialisten auf dem Gebiet der Alten Musik sowie der Wiener Klassik. Er studierte an der Schola Cantorum in Basel u. a. bei Jean-Claude Zehnder, Hans Martin Linde und…

      mehr

    • Oboe

      Andrey Godik

      Der in Moskau geborene Andrey Godik begann seine musikalische Ausbildung 1996 an der Staatlichen Musikhochschule Gnessin in Moskau, zunächst auf der Blockflöte, wechselte aber bald zur Oboe. Von 2004 bis 2008 war er Jungstudent an der Zentralen…

      mehr

    • Violine

      Julian Shevlin

      Der 1967 in England geborene Julian Shevlin erhielt seinen ersten Geigenunterricht mit 7 Jahren. Bereits 11-jährig trat er erstmals bei den "Proms"-Konzerten in der Royal Albert Hall in London auf. 1980 debütierte er als Solist mit dem Bruch-Konzert…

      mehr

    • Sopran

      Miriam Feuersinger

      Die aus Österreich stammende Echo-und OPUS-Klassik-Preisträgerin Miriam Feuersinger gehört zu den führenden Sopranistinnen im Bereich der geistlichen Barockmusik. Ihre große Liebe gilt musikalisch und inhaltlich dem Kantaten- und Passionswerk von…

      mehr

    • Sopran

      Lea Elisabeth Müller

      Die österreichische Mezzosopranistin Lea Elisabeth Müller, geboren in Bregenz, erhielt ihre erste Ausbildung schon während der Schulzeit am Musikgymnasium Feldkirch. Sie studierte Sologesang am Vorarlberger Landeskonservatorium bei Clemens…

      mehr

    • Alt

      Matthias Lucht

      Der Countertenor Matthias Lucht studierte zunächst Bratsche an der Musikhochschule in Mannheim. Es folgte parallel dazu ein Gesangsstudium bei Gerd Türk. Danach half ihm ein Stipendium des DAAD sein Studium am Conservatorium van Amsterdam bei Howard…

      mehr

    • Tenor

      Raphael Höhn

      Der Schweizer Tenor und Bachpreisträger Raphael Höhn ist ein äußerst gefragter Sängern im Bereich der Barockmusik. Von der internationalen Presse wird er unter andrem für sein schönes Timbre mit großer Pracht, reinste Intonation, vorbildlicher…

      mehr

    • Bariton

      Tobias Berndt

      Der gebürtige Berliner Tobias Berndt begann seine musikalische Ausbildung im Dresdner Kreuzchor. Er studierte bei Hermann Christian Polster in Leipzig und setzte seine Ausbildung bei Rudolf Piernay in Mannheim fort. Zu seinen Lehrern gehören außerdem…

      mehr

    • Blockflöte

      Irene Liebau

      Die Leipzigerin Irene Liebau entdeckte die Blockflöte bereits im Vorschulalter für sich und begeisterte sich bald darauf für das Violoncello. Ihre Faszination für den Klang der historischen Instrumente veranlasste sie zur Aufnahme eines Studiums der…

      mehr

    • Blockflöte
    • ( ... )
    • Johann Sebastian Bach: Ouvertüre (Suite) Nr. 3
    • Antonio Vivaldi: Konzert für Violine und Oboe g-Moll
    • Johann Sebastian Bach: Ouvertüre (Suite) Nr. 4
    • Johann Sebastian Bach: Magnificat
    Isarphilharmonie
  • Bach
    Vivaldi

    Isarphilharmonie
    • Dirigent

      Andrea Marcon

      Der italienische Dirigent Andrea Marcon ist einer der anerkanntesten Musiker und Spezialisten auf dem Gebiet der Alten Musik sowie der Wiener Klassik. Er studierte an der Schola Cantorum in Basel u. a. bei Jean-Claude Zehnder, Hans Martin Linde und…

      mehr

    • Oboe

      Andrey Godik

      Der in Moskau geborene Andrey Godik begann seine musikalische Ausbildung 1996 an der Staatlichen Musikhochschule Gnessin in Moskau, zunächst auf der Blockflöte, wechselte aber bald zur Oboe. Von 2004 bis 2008 war er Jungstudent an der Zentralen…

      mehr

    • Violine

      Julian Shevlin

      Der 1967 in England geborene Julian Shevlin erhielt seinen ersten Geigenunterricht mit 7 Jahren. Bereits 11-jährig trat er erstmals bei den "Proms"-Konzerten in der Royal Albert Hall in London auf. 1980 debütierte er als Solist mit dem Bruch-Konzert…

      mehr

    • Sopran

      Miriam Feuersinger

      Die aus Österreich stammende Echo-und OPUS-Klassik-Preisträgerin Miriam Feuersinger gehört zu den führenden Sopranistinnen im Bereich der geistlichen Barockmusik. Ihre große Liebe gilt musikalisch und inhaltlich dem Kantaten- und Passionswerk von…

      mehr

    • Sopran

      Lea Elisabeth Müller

      Die österreichische Mezzosopranistin Lea Elisabeth Müller, geboren in Bregenz, erhielt ihre erste Ausbildung schon während der Schulzeit am Musikgymnasium Feldkirch. Sie studierte Sologesang am Vorarlberger Landeskonservatorium bei Clemens…

      mehr

    • Alt

      Matthias Lucht

      Der Countertenor Matthias Lucht studierte zunächst Bratsche an der Musikhochschule in Mannheim. Es folgte parallel dazu ein Gesangsstudium bei Gerd Türk. Danach half ihm ein Stipendium des DAAD sein Studium am Conservatorium van Amsterdam bei Howard…

      mehr

    • Tenor

      Raphael Höhn

      Der Schweizer Tenor und Bachpreisträger Raphael Höhn ist ein äußerst gefragter Sängern im Bereich der Barockmusik. Von der internationalen Presse wird er unter andrem für sein schönes Timbre mit großer Pracht, reinste Intonation, vorbildlicher…

      mehr

    • Bariton

      Tobias Berndt

      Der gebürtige Berliner Tobias Berndt begann seine musikalische Ausbildung im Dresdner Kreuzchor. Er studierte bei Hermann Christian Polster in Leipzig und setzte seine Ausbildung bei Rudolf Piernay in Mannheim fort. Zu seinen Lehrern gehören außerdem…

      mehr

    • Blockflöte

      Irene Liebau

      Die Leipzigerin Irene Liebau entdeckte die Blockflöte bereits im Vorschulalter für sich und begeisterte sich bald darauf für das Violoncello. Ihre Faszination für den Klang der historischen Instrumente veranlasste sie zur Aufnahme eines Studiums der…

      mehr

    • Blockflöte
    • ( ... )
    • Johann Sebastian Bach: Ouvertüre (Suite) Nr. 3
    • Antonio Vivaldi: Konzert für Violine und Oboe g-Moll
    • Johann Sebastian Bach: Ouvertüre (Suite) Nr. 4
    • Johann Sebastian Bach: Magnificat
    Isarphilharmonie
  • Bach
    Vivaldi

    Isarphilharmonie
    • Dirigent

      Andrea Marcon

      Der italienische Dirigent Andrea Marcon ist einer der anerkanntesten Musiker und Spezialisten auf dem Gebiet der Alten Musik sowie der Wiener Klassik. Er studierte an der Schola Cantorum in Basel u. a. bei Jean-Claude Zehnder, Hans Martin Linde und…

      mehr

    • Oboe

      Andrey Godik

      Der in Moskau geborene Andrey Godik begann seine musikalische Ausbildung 1996 an der Staatlichen Musikhochschule Gnessin in Moskau, zunächst auf der Blockflöte, wechselte aber bald zur Oboe. Von 2004 bis 2008 war er Jungstudent an der Zentralen…

      mehr

    • Violine

      Julian Shevlin

      Der 1967 in England geborene Julian Shevlin erhielt seinen ersten Geigenunterricht mit 7 Jahren. Bereits 11-jährig trat er erstmals bei den "Proms"-Konzerten in der Royal Albert Hall in London auf. 1980 debütierte er als Solist mit dem Bruch-Konzert…

      mehr

    • Sopran

      Miriam Feuersinger

      Die aus Österreich stammende Echo-und OPUS-Klassik-Preisträgerin Miriam Feuersinger gehört zu den führenden Sopranistinnen im Bereich der geistlichen Barockmusik. Ihre große Liebe gilt musikalisch und inhaltlich dem Kantaten- und Passionswerk von…

      mehr

    • Sopran

      Lea Elisabeth Müller

      Die österreichische Mezzosopranistin Lea Elisabeth Müller, geboren in Bregenz, erhielt ihre erste Ausbildung schon während der Schulzeit am Musikgymnasium Feldkirch. Sie studierte Sologesang am Vorarlberger Landeskonservatorium bei Clemens…

      mehr

    • Alt

      Matthias Lucht

      Der Countertenor Matthias Lucht studierte zunächst Bratsche an der Musikhochschule in Mannheim. Es folgte parallel dazu ein Gesangsstudium bei Gerd Türk. Danach half ihm ein Stipendium des DAAD sein Studium am Conservatorium van Amsterdam bei Howard…

      mehr

    • Tenor

      Raphael Höhn

      Der Schweizer Tenor und Bachpreisträger Raphael Höhn ist ein äußerst gefragter Sängern im Bereich der Barockmusik. Von der internationalen Presse wird er unter andrem für sein schönes Timbre mit großer Pracht, reinste Intonation, vorbildlicher…

      mehr

    • Bariton

      Tobias Berndt

      Der gebürtige Berliner Tobias Berndt begann seine musikalische Ausbildung im Dresdner Kreuzchor. Er studierte bei Hermann Christian Polster in Leipzig und setzte seine Ausbildung bei Rudolf Piernay in Mannheim fort. Zu seinen Lehrern gehören außerdem…

      mehr

    • Blockflöte

      Irene Liebau

      Die Leipzigerin Irene Liebau entdeckte die Blockflöte bereits im Vorschulalter für sich und begeisterte sich bald darauf für das Violoncello. Ihre Faszination für den Klang der historischen Instrumente veranlasste sie zur Aufnahme eines Studiums der…

      mehr

    • Blockflöte
    • ( ... )
    • Johann Sebastian Bach: Ouvertüre (Suite) Nr. 3
    • Antonio Vivaldi: Konzert für Violine und Oboe g-Moll
    • Johann Sebastian Bach: Ouvertüre (Suite) Nr. 4
    • Johann Sebastian Bach: Magnificat
    Isarphilharmonie