mphil Logo - zur Startseite

Abo b

Adams
Debussy

Isarphilharmonie

alle Termine mit diesem Konzertprogramm

  • , Isarphilharmonie
  • , Isarphilharmonie
  • Dirigent

    John Adams

    Komponist, Dirigent, kreativer Vordenker – John Adams nimmt in der US-amerikanischen Musikwelt eine singuläre Stellung ein. In der zeitgenössischen klassischen Musik ragen seine Werke, seien es sein symphonisches Schaffen oder seine Opern, mit ihrer…

    mehr

  • Sopran

    Christiane Karg

    Die aus Feuchtwangen stammende Sopranistin Christiane Karg studierte am Salzburger Mozarteum bei Heiner Hopfner sowie in der Liedklasse von Wolfgang Holzmair und wurde für ihren Masterabschluss im Fach Oper/Musiktheater mit der Lilli-Lehmann-Medaille…

    mehr

  • John Adams

    Komponist, Dirigent, kreativer Vordenker – John Adams nimmt in der US-amerikanischen Musikwelt eine singuläre Stellung ein. In der zeitgenössischen klassischen Musik ragen seine Werke, seien es sein symphonisches Schaffen oder seine Opern, mit ihrer…

    mehr

    »Short Ride in a Fast Machine«, Fanfare für Orchester

  • Claude Debussy

    Der Komponist Claude Debussy wurde am 22. August 1862 im französischen Saint-Germain-en-Laye geboren. Er erhielt zunächst Klavierunterricht bei einer Schülerin Chopins. Ab 1873 studierte er Klavier und Komposition am Pariser Konservatorium und gewann…

    mehr

    »Le Livre de Baudelaire«, vier Lieder aus Debussys »Cinq poèmes de Baudelaire« (orchestriert von John Adams)

  • Pause

  • John Adams

    Komponist, Dirigent, kreativer Vordenker – John Adams nimmt in der US-amerikanischen Musikwelt eine singuläre Stellung ein. In der zeitgenössischen klassischen Musik ragen seine Werke, seien es sein symphonisches Schaffen oder seine Opern, mit ihrer…

    mehr

    »Harmonielehre« für großes Orchester

Tickets:

Karten ab 11.06.2024
Preise: 68 € | 57 € | 51 € | 41 € | 34 € | 20 €; U30: 14 € | 11 €

  • Dirigent

    John Adams

    Komponist, Dirigent, kreativer Vordenker – John Adams nimmt in der US-amerikanischen Musikwelt eine singuläre Stellung ein. In der zeitgenössischen klassischen Musik ragen seine Werke, seien es sein symphonisches Schaffen oder seine Opern, mit ihrer…

    mehr

  • Sopran

    Christiane Karg

    Die aus Feuchtwangen stammende Sopranistin Christiane Karg studierte am Salzburger Mozarteum bei Heiner Hopfner sowie in der Liedklasse von Wolfgang Holzmair und wurde für ihren Masterabschluss im Fach Oper/Musiktheater mit der Lilli-Lehmann-Medaille…

    mehr

Tickets:

Karten ab 11.06.2024
Preise: 68 € | 57 € | 51 € | 41 € | 34 € | 20 €; U30: 14 € | 11 €

  • John Adams

    Komponist, Dirigent, kreativer Vordenker – John Adams nimmt in der US-amerikanischen Musikwelt eine singuläre Stellung ein. In der zeitgenössischen klassischen Musik ragen seine Werke, seien es sein symphonisches Schaffen oder seine Opern, mit ihrer…

    mehr

    »Short Ride in a Fast Machine«, Fanfare für Orchester

  • Claude Debussy

    Der Komponist Claude Debussy wurde am 22. August 1862 im französischen Saint-Germain-en-Laye geboren. Er erhielt zunächst Klavierunterricht bei einer Schülerin Chopins. Ab 1873 studierte er Klavier und Komposition am Pariser Konservatorium und gewann…

    mehr

    »Le Livre de Baudelaire«, vier Lieder aus Debussys »Cinq poèmes de Baudelaire« (orchestriert von John Adams)

  • Pause

  • John Adams

    Komponist, Dirigent, kreativer Vordenker – John Adams nimmt in der US-amerikanischen Musikwelt eine singuläre Stellung ein. In der zeitgenössischen klassischen Musik ragen seine Werke, seien es sein symphonisches Schaffen oder seine Opern, mit ihrer…

    mehr

    »Harmonielehre« für großes Orchester



John Adams dirigiert John Adams! Ergänzend zum großen Amerika-Schwerpunkt der Konzerte zu Jahresbeginn, ist dieses Programm ein »portrait en miniature« des bedeutendsten zeitgenössischen Komponisten der USA. Eines seiner meist gespielten Werke, die Orchesterfanfare »Short Ride in a Fast Machine«, beschwört gleichzeitig die Aufregung und den Schrecken einer nächtlichen Fahrt in einem hochtourigen Sportwagen herauf. Am Ende lässt das rasante Werk sowohl die Orchestermitglieder als auch das Publikum atemlos zurück. Debussy schrieb seine »Cinq poèmes de Baudelaire« 1889, als er den Einfluss Wagners noch nicht als Giftstachel in der französischen Musik verteufelte. Mit der Orchestrierung von vier der fünf Lieder spannt Adams ein musikalisches Panorama der Epoche um 1890 auf. Die lyrische, warme Sopranstimme von Christiane Karg verstärkt die romantisch-träumerische Atmosphäre. Adams’ »Harmonielehre« — der Titel bezieht sich auf die gleichnamige musiktheoretische Schrift von Arnold Schönberg — verbindet minimalistische Elemente mit klanglicher Opulenz und avancierte nach seiner Uraufführung 1985 zu einem Klassiker der Moderne. Die Inspiration zum letzten Satz des dreiteiligen Werks kam Adams übrigens in einem surrealen Traum, der um den mittelalterlichen Mystiker Meister Eckhardt kreiste.

Anreise

Die Isarphilharmonie befindet sich auf dem Gelände des »Gasteig HP8«. Bitte nutzen Sie wenn möglich die öffentlichen Verkehrsmittel, da nur begrenzt Parkplätze vorhanden sind.

Isarphilharmonie
Hans-Preißinger-Straße 8, 81379 München

Informationen zur Barrierefreiheit und Behindertenparkplätzen

  • Anreise mit der U-Bahn

    Anreise mit der U-Bahn
    U3: Haltestelle Brudermühlstraße, Fußweg 350m oder Bus 54/X30
    U1: Haltestelle Candidplatz, Bus 54/X30 oder Shuttle-Bus zur Schäftlarnstraße/Gasteig HP8

  • Anreise mit dem Bus
    Bus 54: Haltestelle Schäftlarnstraße/Gasteig HP8 Bus
    Bus X30: Haltestelle Schäftlarnstraße/Gasteig HP8

  • Anreise mit dem PKW

    Anreise mit dem PKW
    Blumengroßmarkt, Lagerhausstraße 5: (geöffnet ab 2 h vor Veranstaltungs­beginn bis 1 Uhr; die 4-Stunden-Pauschale beträgt 10 €, jede weitere angefangene Stunde kostet € 3,50), Shuttle-Bus zur Schäftlarnstraße/­Gasteig HP8

Social Media

Newsletter

Melden Sie sich hier zum Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Informationen aus erster Hand.

Zur Anmeldung

Weitere Veranstaltungen

Dvořák
Gibson
Brahms

Isarphilharmonie
  • Dirigentin

    Anja Bihlmaier

    Anja Bihlmaiers musikalische Intuition, ihr inspirierendes Charisma und die Fähigkeit Leidenschaft mit Präzision zu verbinden, hat sie zu eine der führenden Dirigentinnen ihrer Generation gemacht. Seit August 2021 ist sie Chefdirigentin des…

    mehr

  • Violoncello

    Kian Soltani

    Hailed by The Times as a “remarkable cellist” and described by Gramophone as “sheer perfection”, Kian Soltani’s playing is characterised by a depth of expression, sense of individuality and technical mastery, alongside a charismatic stage presence…

    mehr

  • Antonín Dvořák: Cellokonzert
  • Sarah Gibson: Neues Werk für Orchester (Deutsche Erstaufführung)
  • Johannes Brahms: Klavierquartett Nr. 1 (arrangiert von Arnold Schönberg)
Isarphilharmonie

Dvořák
Gibson
Brahms

Isarphilharmonie
  • Dirigentin

    Anja Bihlmaier

    Anja Bihlmaiers musikalische Intuition, ihr inspirierendes Charisma und die Fähigkeit Leidenschaft mit Präzision zu verbinden, hat sie zu eine der führenden Dirigentinnen ihrer Generation gemacht. Seit August 2021 ist sie Chefdirigentin des…

    mehr

  • Violoncello

    Kian Soltani

    Hailed by The Times as a “remarkable cellist” and described by Gramophone as “sheer perfection”, Kian Soltani’s playing is characterised by a depth of expression, sense of individuality and technical mastery, alongside a charismatic stage presence…

    mehr

  • Antonín Dvořák: Cellokonzert
  • Sarah Gibson: Neues Werk für Orchester (Deutsche Erstaufführung)
  • Johannes Brahms: Klavierquartett Nr. 1 (arrangiert von Arnold Schönberg)
Isarphilharmonie