mphil Logo - zur Startseite

Abo b

Mahler
Rott

Isarphilharmonie

alle Termine mit diesem Konzertprogramm

  • , Isarphilharmonie
  • , Isarphilharmonie
  • Dirigent

    Paavo Järvi

    Die Liebe zur Musik ist Paavo Järvi in die Wiege gelegt. 1962 als Sohn des Dirigenten Neeme Järvi in Tallinn geboren, studierte er zunächst Dirigieren und Schlagzeug in Estland, dann, ab 1980, in den USA – am Curtis Institute of Music und bei Leonard…

    mehr

  • Mezzosopran

    Okka von der Damerau

    Ob in Rollen von Richard Wagner, Giuseppe Verdi oder in den Liedern Gustav Mahlers oder Arnold Schönbergs: Mit ihrem kraftvollen, nuancenreichen Mezzosopran und ihrer klaren, natürlichen Diktion erspürt die gebürtige Hamburgerin in jeder Figur den…

    mehr

  • Gustav Mahler

    Militärmusik und Trompetensignale, Naturlaut und Kuhglocken, Trauermarsch und Holzhammer - kaum eine Musik oder ein Instrument hat Gustav Mahler (geboren am 7. Juli 1860 in Kalischt, Böhmen) in seinen Sinfonien ausgelassen. Darüber hinaus hat Mahler…

    mehr

    »Kindertotenlieder«

    Zeitgleich mit der fünften Symphonie vertonte Mahler 1901 zwei der zahlreichen Gedichte, mit denen Friedrich Rückert den Tod seiner Kinder verarbeitete. Zwei Jahre später ergänzte er die beiden Vertonungen durch drei weitere und schien damit, laut…

    mehr

  • Pause

  • Hans Rott

    Hans Rott war Bruckners Lieblingsschüler und Gustav Mahlers Kommilitone in Wien. Aus ärmlichen Verhältnissen stammend, setzte er alles auf ein Staatsstipendium, um das er sich mit seiner 1. Symphonie bewarb. Als er sie dem Kuratoriumsmitglied…

    mehr

    Symphonie Nr. 1 E-Dur

    Hans Rott war Bruckners Lieblingsschüler und Gustav Mahlers Kommilitone in Wien. Und er verehrte Wagner – manche Stelle der 1. Symphonie des 22-jährigen Hans Rott lässt dies anklingen. Sein Nachlass ruhte über 100 Jahre unbeachtet in der…

    mehr

Tickets:

68 € | 57 € | 51 € | 41 € | 34 € | 20 €; U30: 14 € | 11 €

  • Dirigent

    Paavo Järvi

    Die Liebe zur Musik ist Paavo Järvi in die Wiege gelegt. 1962 als Sohn des Dirigenten Neeme Järvi in Tallinn geboren, studierte er zunächst Dirigieren und Schlagzeug in Estland, dann, ab 1980, in den USA – am Curtis Institute of Music und bei Leonard…

    mehr

  • Mezzosopran

    Okka von der Damerau

    Ob in Rollen von Richard Wagner, Giuseppe Verdi oder in den Liedern Gustav Mahlers oder Arnold Schönbergs: Mit ihrem kraftvollen, nuancenreichen Mezzosopran und ihrer klaren, natürlichen Diktion erspürt die gebürtige Hamburgerin in jeder Figur den…

    mehr

Tickets:

68 € | 57 € | 51 € | 41 € | 34 € | 20 €; U30: 14 € | 11 €

  • Gustav Mahler

    Militärmusik und Trompetensignale, Naturlaut und Kuhglocken, Trauermarsch und Holzhammer - kaum eine Musik oder ein Instrument hat Gustav Mahler (geboren am 7. Juli 1860 in Kalischt, Böhmen) in seinen Sinfonien ausgelassen. Darüber hinaus hat Mahler…

    mehr

    »Kindertotenlieder«

    Zeitgleich mit der fünften Symphonie vertonte Mahler 1901 zwei der zahlreichen Gedichte, mit denen Friedrich Rückert den Tod seiner Kinder verarbeitete. Zwei Jahre später ergänzte er die beiden Vertonungen durch drei weitere und schien damit, laut…

    mehr

  • Pause

  • Hans Rott

    Hans Rott war Bruckners Lieblingsschüler und Gustav Mahlers Kommilitone in Wien. Aus ärmlichen Verhältnissen stammend, setzte er alles auf ein Staatsstipendium, um das er sich mit seiner 1. Symphonie bewarb. Als er sie dem Kuratoriumsmitglied…

    mehr

    Symphonie Nr. 1 E-Dur

    Hans Rott war Bruckners Lieblingsschüler und Gustav Mahlers Kommilitone in Wien. Und er verehrte Wagner – manche Stelle der 1. Symphonie des 22-jährigen Hans Rott lässt dies anklingen. Sein Nachlass ruhte über 100 Jahre unbeachtet in der…

    mehr

Mehrfach stand Gustav Mahler selbst am Pult der Münchner Philharmoniker, unter anderen bei den Uraufführungen seiner 4. und der monumentalen 8. Symphonie, die in einen Triumph für den Komponisten endete. Mit seinem bewegenden Zyklus der »Kindertotenlieder« stieß Mahler hingegen auf Unverständnis bei seinen Zeitgenossen, allen voran bei seiner Frau Alma. Obwohl die »Kindertotenlieder« von dem existentiell Schlimmsten handeln, was Eltern widerfahren kann, steht doch die fortdauernde Liebe über den Tod hinaus im Mittelpunkt. OKKA VON DER DAMERAU schlüpft in die Rolle des trauernden, weil liebenden Elternteils. Für seinen früh verstorbenen Studienkollegen Hans Rott fand Mahler nur bewundernde Worte. In ihm sah Mahler einen Bruder im Geiste, der bedeutenden Einfluss auf die Musikgeschichte hätte nehmen können. Paavo Järvi schenkt Rotts erster und einziger Symphonie, die in vielem den symphonischen Stil Mahlers vorausgreift, die ihr lange verwehrt gebliebene Aufmerksamkeit.

Konzertdauer: ca. 2 Stunden

Konzerteinführung/en

Anreise

Die Isarphilharmonie befindet sich auf dem Gelände des »Gasteig HP8«. Bitte nutzen Sie wenn möglich die öffentlichen Verkehrsmittel, da nur begrenzt Parkplätze vorhanden sind.

Isarphilharmonie
Hans-Preißinger-Straße 8, 81379 München

Informationen zur Barrierefreiheit und Behindertenparkplätzen

  • Anreise mit der U-Bahn

    Anreise mit der U-Bahn
    U3: Haltestelle Brudermühlstraße, Fußweg 350m oder Bus 54/X30
    U1: Haltestelle Candidplatz, Bus 54/X30 oder Shuttle-Bus zur Schäftlarnstraße/Gasteig HP8

  • Anreise mit dem Bus
    Bus 54: Haltestelle Schäftlarnstraße/Gasteig HP8 Bus
    Bus X30: Haltestelle Schäftlarnstraße/Gasteig HP8

  • Anreise mit dem PKW

    Anreise mit dem PKW
    Blumengroßmarkt, Lagerhausstraße 5: (geöffnet ab 2 h vor Veranstaltungs­beginn bis 1 Uhr; die 4-Stunden-Pauschale beträgt 10 €, jede weitere angefangene Stunde kostet € 3,50), Shuttle-Bus zur Schäftlarnstraße/­Gasteig HP8

Social Media

Newsletter

Melden Sie sich hier zum Newsletter an und erhalten Sie aktuelle Informationen aus erster Hand.

Zur Anmeldung